Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Wenn ich Sonntag Morgen sehr zeitig aufstehe - dann kann das eigentlich nur zwei Gründe haben: Entweder ich gehe laufen - oder ich habe was anderes "Verrücktes" vor.

Heut war mal das "Verrückte" dran - ein Fallschirmsprung! Nach meiner Bobfahrt im Winter wollte ich mir damit einen zweiten Kindheitstraum erfüllen. Einmal in meinem Leben wollte ich an einen Fallschirm auf die Erde schweben, einmal wollte ich erleben, was es heißt, im freien Fall der Erde entgegenzufliegen...

 

Nun gibt es 2 verschiedene Dinge. Das eine ist es, davon zu träumen und das zweite ist, es tatsächlich zu tun.

Ohne lang zu überlegen, meldete ich mich einfach an - und wußte: Nun gibt es kein zurück mehr!

Naja - um ganz ehrlich zu sein: Ein zurück gibt es immer, sogar im Flieger hätte man noch stoppen können. Aber das wollte ich nicht!

 

So fuhren wir also in aller Frühe los auf den Flugplatz. Vor uns lag ein wunderschöner Tag mit herrlichen Sonnenschein. Unser Navi war sich des Weges nicht so ganz bewußt und wollte uns mitten durch den Wald führen - aber auch ohne Waldwege und ohne Technik kamen wir auf dem Flugplatz an.

 

 

Gleich nach der Anmeldung gab es eine erste Einweisung.

04 EINWEISUNG

 

 

 

Die erste Truppe des Tages war bereits unterwegs und schwebte von oben herab.

02 VORGESCHMACK

03 BLICK NACH OBEN

 

Ich konnte noch lächeln...01 VORHER BILD

 

Nun wurde es ernst - die ersten Trockenübungen begannen...

06 TROCKENÜBUNG 1

 

Es muß ziemlich lustig ausgesehen haben, als wir am Boden versucht haben, die Flughaltung einzunehmen.

07 TROCKENÜBUNG 2

 

Mein Tandem - Pilot Matthias schnallte mich an:

08 ALLES MUSS SITZEN

 

Noch schnell eine Trockenübung...

09 FLUGHALTUNG

 

... und los ging es in Richtung Flugzeug

11 AB INS FLUGZEUG

 

Innerhalb weniger Minuten waren wir in der Luft und konnten  einen traumhaften Blick auf den Odenwald geniessen. Auch wenn mir langsam etwas mulmig wurde - ein Zurück gab es nun nicht mehr. Das bisschen Angst, das ich hatte, wich der Vorfreude auf das, was mich erwartete.

 

Eine kleine Lampe ging an - das Zeichen: In 2 Minuten gehts los und die Tür wird geöffnet. Noch eine Minute... 30sec...

Die Tür ging auf. Ein Einzelspringer verschwand nach draussen, turnte kurz außerhalb des Flugzeugs rum - und weg war er. Sowas kannte ich bisher nur aus Actionfilmen...

Das erste Tandempaar sprang los - und nun waren wir an der Reihe. Ich setzte mich auf den Boden des Flugzeuges und dachte eigentlich nur noch: Jetzt kann kommen, was will - versuche es einfach zu genießen!

 

Der Absprung. Plötzlich war ein ziemlich heftiger und kühler Wind um uns. Ich nahm die geübte Flughaltung ein. Es muß ganz gut geklappt haben. Wir drehten uns nicht um uns selbst. Wir flogen!

Nichts war zwischen uns und der Erde. Die Entfernung war so groß, daß man das Tempo nur am Wind spüren konnte. Wir waren im freien Fall - und ich hatte das Gefühl zu fliegen! Keine Angst, kein Bauchkrippeln  - es war einfach genial!

Das hat nichts mit Achterbahn fahren zu tun, oder mit einem Free Fall Tower. Das ist wirklich Fliegen - nur gebremst durch den Wind. Ich war fast ein bisschen enttäuscht, als sich der Fallschirm schon öffnete.

Aber nun kam der 2. Teil des Sprunges. Das Gefühl zu schweben, hinab auf die Erde.

Unterwegs durfte ich selbst mal kurz die Steuerungsseile halten. Und siehe da - der Fallschirm hat gemacht, was ich wollte...

 

Nun sah ich auch schon die Landungswiese. Und plötzlich spürte ich auch wieder das Tempo, das wir hatten. Die Erde kam immer näher. Es wurde Zeit, die gübte Landungshaltung einzunehmen. Hände unter die Oberschenkel, Beine nach oben - Erde, du kannst kommen!

14 VORBEREITUNG ZUR LANDUNG

 

Den Rest hat mein Tandempartner gemacht. Ich fand mich kurz nach der Landung auf meinem Hinterteil sitzend vor - der Fallschirm lag zusammen gefallen vor uns. Und ich war einfach nur glücklich und voller Adrenalin.

 

16 GELANDET

 

Leider habe ich  noch keine Fotos aus der Luft. Aber in wenigen Tagen werde ich ein Video von meinem ersten Fallschirmsprung bekommen, auf das ich mich schon riesig freue.

Wer noch ein paar mehr Fotos sehen möchte, der findet sie hier.

 

Ich habe mir meinen zweiten großen Kindheitstraum erfüllt. Und seit heute weiß ich auch, warum ich diesen Traum hatte: Es ist der uralte Traum der Menscheit, fliegen zu können.

Was ist einfach genial!!!

Kommentiere diesen Post

Petra 09/22/2012 14:28


Liebe Elke,


ich denke, daß man solch einen Sprung auch nur machen sollte, wenn man ihn wirklich will. Und vielleicht hatte ich ja auch ein wenig Glück, daß alles so gut verlief und mir nicht schlecht
geworden ist...


Wie auch immer - für mich war es klasse!


Viele liebe Grüße


Petra

laufmauselke 09/21/2012 21:22


Wunderbar, was Du so alles erlebst. Ich weiß nicht, ob ich mir das trauen würde.
Nachdem meine Freundin genau das Gegenteil erlebt hat, und kreidebleich vom Himmel fiel, bin ich da skeptisch.
Schön, dass es Dir so viel Freude bereitet hat. :-)

Petra 09/09/2012 22:32


Hi Beate,


sobald das Video angekommen ist, machen wir uns einen gemütlichen Viedeonachmittag! Freu mich schon riesig!


Viele liebe Grüße


Petra


 

Petra 09/09/2012 22:31


Liebe Kornelia,


Dankeschön... Ja, ich bin wirklich dabei, mir Stück für Stück alle meine Träume zu erfüllen... Ich kann mich glücklich schätzen, daß ich das noch kann, vor allem gesundheitlich.


Wie schlimm wäre es denn, wenn ich im Alter immer mit Wehmut zurückschauen müßte auf alles das, was ich NICHT gemacht habe...


Viele liebe Grüße


Petra


 

Beate 09/09/2012 20:16


Irre Petra, einfach irre!!!! Freue mich schon riesig auf das Video!


Liebe Grüße