Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

.Nun hat er es doch geschafft, sich dem Winter zu widersetzen - der Frühling ist da! Endlich!

Wie habe ich mich auf den Feierabend gefreut! Die Auswahl der Laufkleidung macht mir heute ganz besondere Freude: Endlich kann ich wieder meine "täglichlaufgestählten" Waden zeigen!

Locker und luftig gekleidet lief ich los - endlich mal wieder ins Ossenheimer Wäldchen. Diese Strecke kann ich nur im Hellen laufen, deshalb war ich im Winter sehr selten dort.
Der Wind war angenehm warm  und streichelte meine Haut - vorbei die monatelange Kälte.  Ich genoß jeden Meter, saugte die Wärme, die Sonne in mir auf.
Die ersten Traktoren waren schon unterwegs und begannen, die Felder zu bearbeiten. Ich treffe einige Walker, Familien, die mit ihren Kindern spazieren gehen.
Es ist wie ein Befreiungsschlag - die Menschen kommen wieder aus ihren Häusern hervor und bevölkern die Natur. Ob sie wissen, was sie im Winter verpasst haben - so allein mit dem Bier in der Hand auf der Couch im zentralbeheizten Wohnzimmer?

Ich lasse den Winter Revue passieren. So oft ich auch  - vor allem in den letzten Tage - mir die Sonne herbeigesehnt habe, so stolz bin ich darauf, auch bei diesem Wetter jeden Tag gelaufen zu sein, jeden Tag in der Natur gewesen zu sein.
Es ist etwas ganz besonderes, der Natur so nah zu sein. Auch oder gerade dann, wenn viele Andere das warme Wohnzimmer dem Spaziergang oder dem Sport im Freien vorziehen.  Es hätte nichts und niemand mich abhalten können, zu laufen.
Mittlerweile sind es genau 1 1/2 Jahre her seit dem Beginn meinr Täglichlaufserie. Die Zeit ist vergangen wie im Fluge. Es kommt mir vor als wäre es gestern gewesen.
Ich laufe weiter und biege in das Wäldchen ein. Absolute Stille - nur die vielen Vögle zwitschern lautstark und begrüßen den Frühling. Bäume biegen sich bedrohlich über meinen Laufweg. Hier war Xynthia am Werk und hat deutliche Spuren hinterlassen. Ich fühle mich nicht sonderlich wohl und will kein Risiko eingehen. Ich laufe heraus aus dem Wald und bleibe auf dem Feldweg. Sehe, daß ganze Teile des Waldes nicht mehr existieren. Entwurzeltze Bäume überall. Der Sturm hat ganze Arbeit geleistet. Ich hoffe, daß dort bald aufgeräumt wird und Platz für neue Bäume geschaffen wird.

Bis dahin werde ich dort aus Sicherheitsgründen  lieber nicht mehr laufen.

Nach etwa einer Stunde bin ich wieder zurück. Unter der Dusche freue ich mich schon auf meinen nächsten Lauf.

Kommentiere diesen Post

Petra 03/22/2010 20:32


Du machst das Gegenteil von dem,was richtig wäre? Oder gibst gute Ratschläge, an die du dich selbst nicht
hälst?
Marcus, genau so stelle ich mir dich vor! *lach* Das war jetzt ein schwerer Satz - ich habe gerade mächtig überlegt mit dem mir und mich... Bleib wie du bist - aber übertreibe es nicht!

Viele liebe Grüße
Petra


Täglichläufer 03/22/2010 12:28


In der Tat kam ich in diesem Jahr schon öfter in den Genuß eines Regenlaufes. So muß es sein! :) Nein, Du bist kein Angsthase, damit hat das auch nichts zu tun. Ich würde Vernunft dazu sagen. Ich
hingegen mache öfter mal gerne das Gegenteil von dem, was richtig wäre. Oder gebe gute Ratschläge, um mich selbst daran nicht zu halten. So bin ich nun einmal. ;) Deine Entscheidung war auf jeden
Fall richtig! Paß auf Dich auf, liebe Petra! Liebe Grüße Marcus


Petra 03/20/2010 19:24


Hallo liebe Kornelia,

ich habe gerade auf Deinen Kommentar geantwortet - aber anstatt die Antwort abzusenden, habe ich auf den "Löschen-Button" geklickt und damit deinen Kommentar und meine Antwort gelöscht.... Ich hoffe, du bist mir nicht böse...
Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende mit schönen Frühlingsläufen in der erwachenden Natur!

Hallo liebe Ines,

wie recht du hast - ein Sonnenstrahl und der Winter ist vergessen. Das erste Weidenkätzchen hat schon das Licht der Welt erblickt und die Narzissen wollen auch bald blühen. Heute habe ich sogar
schon die ganz kurze Laufhose rausgeholt. Wie schön ist es doch, wenn der Wind die Haut streift...

Hallo lieber Marcus,

jetzt kommt DEIN Wetter - Regen, Regen und nochmal Regen! Den kannst du so richtig genießen! Bei uns ist es auch grau, aber es regnet nicht. Nur ein paar einzelne Tropfen habe ich während meines
Laufes abbekommen.
Meinst du, ich bin ein Angsthase? Ich habe mich wirklich unwohl gefühlt, sonst wäre ich im Wald geblieben. Und ich kann mir lebhaft vorstellen, daß du es ignoriert hättest und drin geblieben
wärst.
Pass auf dich auf, lieber Marcus - manchmal ist es besser, etwas vorsichtiger zu sein!
Vielen Dank für deine Glückwünsche! Ich würde mich auch sehr freuen, wenn ich noch viele Jahre täglich laufen könnte. Aber du weißt selbst - es kann so viel passieren. Also mache ich mir
diesbezüglich keinen Kopf und laufe einfach weiter - solange es geht.

Liebe M;arianne,

ist das nicht schön? Frühling, Sonne, Wärme und schöne Läufe. Da lacht das Herz wirklich.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Frühlingswochenende mit ganz tollen Läufen!

Viele liebe Grüße
Petra


Marianne 03/20/2010 15:27



Herzlichen Glückwunsch auf von mir zum anderthalbjährlichen Jubiläum! Und jetzt noch der Frühling dazu - Herz was willst du mehr!


Ich wünsch dir ein schönes Frühlings-Wochenende.


LG Marianne


 



Täglichläufer 03/20/2010 14:15


Nachtrag: Meine Gratulation zu anderthalb Jahren Täglichlaufen! Mögen noch viele, viele Jahre dazu kommen, liebe Petra! Bleib gesund und der Wunsch wird wahr!