Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Wieder ist ein Monat vergangen. Wir haben September, der Sommer ist Geschichte und der Herbst hat bereits Einzug gehalten.

Es ist Zeit, wieder mit dem Fotoapparat an die Nidda zu laufen und das Foto des Monats zu schießen. Ich bin gespannt, welches Bild sich mir bietet.

Bisher war es in jedem Monat spannend zu sehen, wie sich ein und dieselbe Stelle im Rahmen der Jahreszeiten verändert und immer wieder neu präsentiert hat.

Und so durfte ich meine Motive im September erleben  - fotografiert bei regenverhangenen Wolken. Die Sonne hatte sich versteckt.  Klar hätte ich warten können, bis sie mal wieder scheint. Aber auch das ist der Herbst -  nicht immer nur eitel Sonnenschein.

 

Die Nidda ist zugewachsen, es ist kaum noch was vom  ohnehin wenigen Wasser zu sehen. Die Häuser haben sich hinter dem kräftigen Grün der Blätter versteckt.

 

Nidda Hauptmotiv September

 

 

Auch meine kleine Insel ist nicht mehr zu sehen. Die Pflanzen reichen mir bis zum Bauchnabel. Trotz vieler Brennnesseln traue ich mich an meinen Standpunkt zum fotografieren.

 

Nidda Motiv 2 am 10.September

 

 

Und hier mein drittes Motiv. Wenigstens hier ist noch zu erkennen, wo die Nidda fließt....

 

Motiv 3 am 10. September

 

Noch 3 Monate, 3x fotografieren. Dann ist das Jahr vorbei und ich werde mir einen schönen Kalender aus den Fotos gestalten. Ein Stück meines Laufareals im Wandel der Jahreszeiten. Weitab von der realen Schönheit, aber eine Erinnerung an ein schönes Jahr.

Kommentiere diesen Post

Petra 09/19/2010 21:13



Hallo liebe Elke,


dein Motiv hat mich auch von Anfang an fasziniert - schon als Januarbild, als alles voller Eis und Schnee war. Vielleicht habe ich ja irgendwann mal die Möglichkeit, mit dir dorthin zulaufen...
Wäre doch schön, oder?


Viele liebe Grüße


Petra



laufmauselke 09/19/2010 17:55



Danke für Deine schönen Fotos und die Gedanken dazu. Ich bin auch immer wieder fasziniert, wie sich mein Motiv jeden Monat verändert hat. Das mit dem Kalender ist eine gute Idee. Vielleicht mache
ich das auch.
Liebe Grüße
Elke


 



Petra 09/16/2010 20:54



Ja Marcus - das ist schon ein wenig erschreckend! Aber du hast recht - lass uns jeden einzelnen Tag, jeden Augenblick und jeden einzelnen Lauf genießen. Das ist unser Leben - und ich möchte jeden
Tag bewußt genießen.


 


Liebe Kornelia,


ich kann dir nur zuraten, daß im nächsten jahr auch einmal zu machen. Du wirst sehen, es ist spannend und macht Spaß! In der Nidda ist z.Z. gar nicht so wenig Wasser - aber das Ufer ist rundherum
so zugewachsen, daß man kaum noch was sieht. Mal schauen, was im Oktober zu sehen ist - das Laub ist dann schon bunt und die Hänge vielleicht gemäht.


Viele liebe grüße euch beiden


Petra



Kornelia 09/16/2010 16:47



Ich hätte mir anfangs nicht vorstellen können, wie eindrucksvoll es ist, jeden Monat ein Foto von demselben Motiv zu machen. Vielleicht mache ich das nächstes Jahr auch mal. Sind immer wieder
schöne Bilder. Beeindruckt bin ich auch, dass man von der Nidda immer weniger Wasser sieht, gerade wo es in diesem Jahr doch so viel regnet.


Bin gespannt auf Deine nächsten 3 Fotos. Es könnte aber gerne auch mehr sein;)


Liebe Grüße


Kornelia



Täglichläufer 09/16/2010 10:19


"Noch 3 Monate, 3x fotografieren. Dann ist das Jahr vorbei..." - Ist das nicht erschreckend? Soeben hat das Jahr begonnen und nun ist das Ende nah - verrückt, wie die Zeit mit uns durch das Leben
rast. Genießen wir jeden Moment, jeden Augenblick - er ist es wert. Liebe Grüße Marcus