Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Nach einer wunderbaren Familienfeier am Samstag fuhren wir heute in aller Frühe los, um pünktlich nach Fröttstädt zu gelangen, dem Start zum diesjährigen Inselsberg Halbmarathon.

 

Unsere Freunde Beate, Frank, Ines, Miles und Irene waren bereits am Vorabend angereist - und bis auf Beate wußte auch keiner, daß wir kommen. Umso größer die Überraschung, als wir kurz vorm Start der Walker auftauchten...

 

Wir freuten uns riesig, Frank vom Laufladen Erfurt mal wieder zu sehen, ebenso Angela und Axel, Sabine und ihren Mann und Nora, und Gunther und und und...

 

So viele Freunde und Bekannte waren da, die ich zum Teil schon lange nicht gesehen hatte.

 

Aber zunächst wurden erstmal die Walker auf die Strecke geschickt:

 

Walker-Start.jpg

 

Ob mit oder ohne Stöcke war egal - wichtig war der Spaß und gute Laune. Irene, Beate und Ines hatten sich für heute für viel genommen. Der Inselsberg sollte heute gestürmt werden - so schnell es geht...

 

Eine halbe Stunde später ging es auch für uns Läufer los. Ich reihte mich gleich ganz hinten ein. Für mich sollte es ein Entspannungslauf werden - ganz locker und ruhig. Egal wie lange es dauert.

2 Wochen nach dem Harzquerlauf sollte der Inselsberg kein großes Problem für mich darstellen. Und so war es auch. Ich lief gemeinsam mit Frank und Martl und wir quatschten was das Zeug hielt. Immerhin hatten wir uns schon fast ein Jahr nicht gesehen.

 

Das Wetter war sehr läuferfreundlich, es war zwar windig, aber nicht zu warm. Die Strecke verlief durch das Lauchsche Holz über Friedrichroda und Tabarz hinauf auf den Berg. Immer im Grünen, teilweise über Stock und Stein und mit herrlichen Ausblicken.

 

Nach dem "Einlaufen" auf den ersten  ca 10km ging es dann richtig zur Sache. Meter um Meter liefen wir uns nach oben.

 

Zwischen der 2. und 3. Verpflegungsstelle holten wir Irene ein, viel später als sonst... Und von Beate und Ines war nichts zu sehen. Das blieb auch bis im Ziel so - sie waren so schnell, daß wir sie erst oben auf dem Berg wieder sahen.

 

Glückstrahlend empfingen sie uns - sie hatten beide super Zeiten hingelegt. Auch Irene kam kurz nach uns an - mit einem Lächeln und ohne Probleme.

Na und Frank - ist wohl fast allen davon gerannt...  Er ist ja immer sehr schnell - aber in diesem Jahr hat er sich selbst übertroffen.

 

Die Endorphine purzeln

Frank und Miles

 

 

Es geht doch nix über ein Zielbier...

Im Ziel

 

 

und auch hier der blanke Endorphinbefall... bein Ines

Ines

 

Das Endorphinvirus scheint um sich gegriffen zu haben...

Irene

 

Bloß von der megaglücklichen Beate habe ich kein Foto. Aber das hält sie wahrscheinlich gerade voller Stolz selbst in der Hand, während sie auf dem Sofa sitzt und ihren Muskelkater pflegt...

Dieses Muskelkätzchen wird verschwinden - aber der Stolz wird bleiben! Herzlichen Glückwunsch euch allen - ihr wart einfach toll!

 

Und für mich? Dieser Lauf durch die Thüringer Wälder und Berge hat mir tiefste Entspannung gebracht und zu einem Wohlgefühl geführt, von dem ich wieder einige Tage zehren kann. Wenn ich die Augen schließe sehe ich vor mir den Wald, das saftige Grün, rieche das Holz, schaue auf bunte Waldwiesen - und lasse den Alltagsstress hinter mir. Auch das ist Laufen. Einfach Entspannung. Fallenlassen. Ich selbst sein.

Kommentiere diesen Post

Petra 09/22/2012 14:20


Liebe Elke,


ich glaube, das wäre auch ein Lauf für dich. Ohne Wertung, nur aus Spaß an der Freude - und rundherum ist alles bestens organisiert. Aber leider ist das doch ziemlich weit weg für dich...


Viele liebe Grüße


Petra


 

laufmauselke 09/21/2012 21:05


Das liest sich alles so schön. Man spürt so richtig die Freude und den Spaß, mit dem Ihr dort gelaufen seid. Im Thüringer Wald ist es ja auch wirklich schön.
Ich freue mich immer, wenn ich lese, das esw Dir so gut geht.
Liebe Grüße an Dich und Rainer von
Laufmaus Elke

Ramona 09/07/2012 21:10


Mal schauen. Wir wollten ja ursprünglich zum Etappenlauf, da würde es passen. Das richtet sich aber danach, wie wir Urlaub bekommen.


Liebe Grüße


Ramona

Petra 09/07/2012 20:44


Liebe Ramona,


vielleicht hast du ja nächstes Jahr Lust und Zeit? Wäre schön!


Viele liebe Grüße


Petra


 

Ramona 09/04/2012 20:48


Ach schön, da war ich schon lange nicht mehr!


Liebe Grüße


Ramona