Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Ein schöner, kleiner Abendlauf sollte es werden...

Nach einem wiedermal heftigen Arbeitstag (ja ich muß auch ab und zumal Sonntags ran) freute ich mich auf mein Läufchen... Den ganzen Tag schon war es überall dunkel und wolkenverhangen. Jeden Moment erwartete ich den Regen, aber es kam nichts. Drohend schauten die Wolken herab. Aber genau in dem Moment, in dem ich loslief, lugte die Sonne hervor und bescherte mir einen wunderschönen Lauf.

Die Sonne stand schon sehr tief. Ihr Strahlen bohrten sich durch die Wolkenlücken. Nicht mehr lange. Bald wird es abends dunkel sein. Die wenigen Tage, die ich noch im Hellen laufen kann, will ich genießen. Es ist kühl, aber sehr angenehm zum Laufen. Es läuft sich wie befreit.

Ich laufe zur Nidda. In den letzten Tagen ist es hier richtig Herbst geworden. Die Blätter sind bunt, es sieht wunderschön aus. Die Felder sind abgeerntet und bieten den Häschen keinen Schutz mehr.

Es begegnet mir kein Mensch. Um mich herum einsame Stille. Ich genieße jeden Schritt. Eigentlich wollte ich nur eine kleine Runde laufen, aber meine Beine wollten weiter. Sie bestimmten, wo es langging. Und ehe ich mich versah, war ich auf der größeren Runde. Ich lief bis zur Wickstädter Brücke und von dort über den Berg  Hügel zurück.

Der Blick in den Taunus war gigantisch. Die Gipfel waren in tiefe Wolken gehüllt, die Täler teilweise sonnendurchflutet. Über Frankfurt hingen dicke Regenschauer. Alle Schauspiele der Natur gab es  auf wenigen Quadratkilometern zu bewundern. Auf den Strommasten und in den Bäumen sammelten sich unzählige Vögel. Bald sind sie unterwegs in den Süden.

Es wird nicht mehr lange dauern und der Winter hält Einzug. In den Supermärkten liegen jetzt schon Weihnachtsmänner, Lebkuchen und Dominosteine. Früher waren sie der Höhepunkt zu Weihnachten. Heute werden sie bereits im September gegessen. Zu Weihnachten kann sie keiner mehr sehen.

Verkehrte Welt? Wohl nicht. Auch Weihnachten ist zum Kommerz verkommen.

 

Glücklich kehre ich zurück. Das es wieder ein ganz besonderer Lauf war, brauch ich wohl nicht extra zu schreiben. Für mich ist jeder Lauf etwas ganz Besonderes.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Holger 09/30/2010 22:10



Liebe Petra,
jeden Schritt kann ich nachvollziehen! Das hast du schön geschrieben! Der Herbst hat soviel Abwechslung in der Natur. Und was den Kommerz betrifft, bin ich ganz deiner Meinung. Am besten den
Fernseher abschaffen und im kleinen Tante-Emma-Laden einkaufen, dass man den ganzen Mist nicht mitbekommt.
Ein hoffentlich arbeitsfreies Wochenende für dich und liebe Grüße!



Petra 09/28/2010 21:11



Hallo liebe Elke,


mittlerweile ist auch bei uns das kalte Regenwetter angekommen. Aber unserer  Lauffreude tut das keinen Abbruch, gell?. Im Moment freue ich mich sowas von tierisch auf Köln - ich kann es
kaum erwarten!


Viele liebe Grüße


Petra



laufmauselke 09/28/2010 06:14



Liebe Petra, da hattes Du ja am Sonntag noch Glück mit dem Wetter.:-) Das war in Berlin anders. Aber Du hast es ja schon gesagt, auch Regenläufe machen Spaß. Ich mag diese Läufe, wie Du ihn
beschrieben hast. Einfach die Füße laufen lassen, egal wohin und wie lange. Am liebsten laufe ich so kreuz und quer durch den Wald.
Auf die kommenden Herbstläufe freue ich mich auch schon.:-)
Das Weihnachtszeug ab September finde ichauch nicht gut. Die Kinder wissen gar nicht mehr, wann wirklich Weihnachten ist.:-( Ich ignoriere es einfach.:-)
Liebe Grüße
Elke



Petra 09/27/2010 21:13



Ja liebe Marianne,


bei uns ist der Sommer jetzt auch endgültig vorbei... es ist ziemlich kalt und ungemütlich geworden. Aber auch das hat seine Reize und es läuft sich angenehmer als bei Hitze...


Hi Marcus - na das wärs, jetzt schon Ostersachen... Aber irgendwann gibt es das Zeug dann das ganze Jahr über und es
hat keinen Reiz mehr...


Heute hatte ich einen tollen Regenlauf - ich hoffe du auch?


Ach, liebe Ramona - ich habe momentan auch so meine Kämpfe mit dem inneren Schweinehund... Zwar nicht wegen der Weihnachtssachen, die reizen mich nicht. Aber ich habe ständig Heißhunger auf Süßes
und krieg das nicht nur mit Obst in Griff...


Liebe Kornelia,


vielen Dank für deine Wünsche, die ich gern an dich zurückgebe!


Ich wünsche euch allen eine tolle Laufwoche!


Viele Grüße


Petra



Kornelia 09/27/2010 16:49



Es liest sich so, als hättest Du einen schönen Genußlauf gehabt. Ja, genieße die Ruhe, die die Natur uns zu Hauf bietet. Das ist so wichtig im Leben, finde ich.


Wünsche noch viele weitere schöne erholsame Genussläufe!


Liebe Grüße


Kornelia