Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Um es gleich vorweg zunehmen: Ich glaube, ich habe noch nie einen langen Lauf so genossen wie heute.

Nach einer Woche tiefstem Winter bin ich wieder zurückgekehrt in den Frühling, der sich heute mit all seinem Liebreiz von seiner allerschönsten Seite zeigte.

Nach dem die letzten Wochen etwas stressig verliefen, hatte ich heute die Gelgenheit, am Trainingslauf der Aktion "Geh aufs Ganze" , die alljährlich vom Laufladen Erfurt in Vorbereitung des Rennsteigmarathons organisiert wird, teilzunehmen.

28 km mitten durch die wunderschönen Rhöner Berge sollten es heute werden. Laufen, gemeinsam mit vielen Freunden - die ich z.T. schon lange nicht gesehen hatte. Gleichgesinnte, die das Laufen ebenso lieben wie ich. Laufen ohne Zeitnahme, ohne Stress. Laufen in der erblühenden Natur.

Nach einer 2stündigen Autofahrt trafen wir in Vachdorf ein. Der dortige Bio-Fachmarkt war der Treffpunt und  Ausgangspunkt für unseren heutigen Lauf.

So nach und nach trafen sie alle ein:

Angela und Petra

 

Angela und Petra

 

Jens

 

Jens

 

Angela, Axel und leicht versteckt Nora

 

Angela und Axel

 

Elke und Rainer

 

Rainer und Elke

 

Vroni und Carsten

 

noch ist es kalt

 

und hier sind wir (fast) alle:

 

Vorher Bild

 

Innerhalb kurzer Zeit stiegen die Temperaturen rasant an, so daß ich mich entschloss, mein langes Shirt auszuziehen und im kurzen Shirt zu laufen. Noch war es kalt, aber es war nur eine Frage der Zeit, bis die Hitze erbarmungslos zuschlagen würde.

 

Nach einer kurzen Einweisung ging es zum Start, der vom Bürgermeister persönlich vollzogen wurde. Es hatten sich erstaunlich viele Läufer eingefunden, die alle - ohne Zeitmessung, einfach nur aus Spaß an der Freude laufen oder walken wollten.

 

Am Start 2

 

Los gehts

 

Ich schloß mich wie immer der letzten Gruppe um  Schlußläufer Frank an. Da ist entspanntes Laufen garantiert. Besonders gespannt war ich, wie ich die Berge hinauf kommen würde. Immerhin hatte ich seit November keine Möglichkeit, einen richtigen Berglauf zu machen. Ich sah mich schon die Berge hochhecheln - aber es lief erstaunlich gut. Locker und leicht, scheinbar mühelos kam ich die Berge hoch. Es hat einfach nur Spaß gemacht.  Bergauf, bergab, querfeldein, über Feld und durch den Wald - die Strecke war sehr abwechslungsreich und wunderschön. Überall grünte und blühte es, der Wald war voller Leben. Dank Barbi mit ihren umfassenden Pflanzen- und Kräuterkenntnisse lernte ich einige Pflanzen kennen, deren Namen mir bisher unbekannt waren.

Ja, auch das ist für mich laufen: links und rechts schauen, wie schön die Natur ist, die Pflanzen und die Tierwelt. Ich habe einfach jeden Schritt genossen. Ich weiß jetzt, wie schön  "Küchenschellen" aussehen, kann Waldmeister erkennen. Sogar die ersten Blätter der Walderdbeeren waren schon zu sehen.

Über uns erstrahlte die Sonne in ihrem vollen Glanze, der Wald spendete erfrischenden Schatten.

Unterwegs hatte ich viele interessante und tiefgehende Gespräche.

Rainer und Axel waren in der Zwischenzeit mit dem Rad unterwegs und überraschten uns  nach etwa 20km am Wegesrand. So haben wir auch noch ein Foto unserer Gruppe von unterwegs...

 

unterwegs

 

unterwegs 2

 

Nach etwa 25km waren wir wieder im Start/Zielbereich. Allerdings hatten wir immer noch eine 4km Schleife vor uns. Wir wollten ja schließlich einen schönen langen Lauf machen.

Also liefen wir noch einmal den Berg hinauf, dem Waldrand entlang und auf der anderen Seite wieder hinab. Ich hatte das Gefühl, daß ich heute ewig hätte laufen können. Trotz der Berge gab es keine Anzeichen von Müdigkeit, die Beine waren immer noch frisch.

29km und 720 Höhenmeter haten wir schlußendlich in den Beinen, als wir  im Ziel ankamen.

Wir liesen den Lauf noch mit einem gemeinsamen Essen ausklingen und quatschten über Gott und die Welt und natürlich auch über unsere weiteren Laufpläne.

Es war so schön, euch alle mal wieder gesehen zu haben, es war so schön, gemeinsam mit euch zu laufen. Wir hatten einen wunderbaren Tag.

Jeder einzelne Meter dieses Laufes war es wert, die Anfahrt von fast 200km auf uns zu nehmen.

 

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Petra 04/14/2011 21:54



Hi Petra,


dass dir die Berge keine Mühe machen ist der Lohn für dein tägliches laufen :-)


Gruß Petra



Petra 04/15/2011 22:08



Hallo liebe Petra,


das ist aber schön, daß du das so siehst! Aber es muß wohl was Wahres dran sein. Ich trainiere ja überhaupt nicht mehr, ich laufe einfach - und das täglich. Und es läuft jeden Tag
besser!


Viele liebe Grüße


Petra


 


 



Hoppelchen 04/14/2011 15:19



Hallo liebe Petra, ein Sonnenstrahlelauf für die Strahlefrau. Das liest sich ja wunderbar. Nette Menschen um Dich herum, superschönes Wetter und ganz entspanntes Laufen. Ja - so macht das Spaß.
Man sieht es und kann es beim Lesen genau erspüren. Mir ergeht das so, wenn ich in Österreich laufe, wo ja meine Schwägerin wohnt. Einfach nur gemütlich den Berg rauf, mal anhalten, mal an einer
Quelle schauen ... Ich trinke sogar das Wasser aus den Quellen dort, das sieht irgendwie immer frisch aus.


Ich wünsch Dir weiterhin einen so schönen Frühling.


Liebe Grüße


von Silke



Petra 04/15/2011 22:03



Halle liebe Silke,


es war wirklcih wunderschön und ich genieße solche schönen Naturläufe - noch dazu, wenn ich gemeinsam mit meinen Freunden laufen kann.


Wir fahren auch oft nach Österreich - dort zu laufen ist einfach grandios. Ja und frisches Quellwasser trinke ich auch sehr gern.


Überhaupt halte ich beim Laufen gern mal an, wenn es etwas besonders Schönes zu sehen gibt.


Ich wünsche dir ebenfalls viele schöne Frühlingsläufe.


Viele liebe Grüße


Petra



laufmauselke 04/12/2011 15:19



Ein richtig schönes Laufgebiet, und dazu das passende Wetter.


Läuferherz was willst Du mehr?


Ach liest sich das schön, und die Bilder machen Freude.


Ich kann es kaum erwarten bis zum Rennsteiglauf.


Bald ist ja auch Harzquerung, für die ich mich spontan gemeldet habe.


Auch, um die Berge zu testen. Wir Flachlandtiroler haben ja sonst keine Chance.


Ich wünsche Dir noch viele solche Läufe und sende Dir ganz liebe Grüße.



Petra 04/12/2011 21:19



Liebe Elke,


ich kann es auch kaum erwarten bis zum Rennsteig... Für die Harzquerung wünsche ich dir viel Erfolg! Du wirst die Berge bestimmt auch gut meistern, du bist doch super gut trainiert.


Viele liebe Grüße


Petra



Marion 04/12/2011 13:48



Liebe Petra,


was für ein schönes Lauferlebnis und Dir springt ja regelrecht die "Laufluschd" aus dem Gesicht! Wunderbar!


Die Rhön kenne ich von mehreren Aufenthalten in den vergangen Jahren, immer im Oktober, da gab es auch schon mal Frost. Ich finde die Landschaft dort grandios, gerade weil sie nicht so lieblich
ist.


Viele Grüsse und viel Freude bei Deinen nächsten Läufen!


Marion



Petra 04/12/2011 21:11



Hallo liebe Marion,


ich habe den Lauf sowas von genossen! Und ich habe festgestellt, daß mir Läufe in den Bergen wesentlich mehr liegen als auf dem platten Land. Irgendwie ist die Belastung nicht so eintönig.


Ich wünsche dir auch noch viele schöne Frühlingsläufe!


Liebe Grüße


Petra



Ramona 04/12/2011 09:29



Danke für den schönen Bericht! Schade, dass das alles so weit weg ist. Mir fehlen die richtigen Bergläufe für die Vorbereitung auf den Rennsteig. Ich hoffe trotzdem, dass ich dann mit dir mithalten kann.


Ich freu mich schon sehr auf den Lauf mit dir!


Liebe Grüße


Ramona



Petra 04/12/2011 21:06



Liebe Ramona,


na klar kannst du mithalten! Du weißt doch, wie langsam ich bin... Wir werden den Rennsteig gemeinsam rocken und glücklich ins Ziel einlaufen! Da bin ich mir ganz sicher.


Ich freue mich auch schon riesig darauf!


Viele liebe Grüße


Petra