Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Auf Grund beruflicher Veränderungen kann ich nun nicht mehr so oft in meinem heimatlichen Laufgebiet an der Nidda entlang laufen. 2 Wochen war ich nun schon nicht mehr hier. Um so mehr freute ich mich, heute wieder auf meiner Lieblingslaufstrecke entlang der  Nidda laufen zu können. Das Wetter war traumhaft schön - zwar kühl, aber die Sonne strahlte und lies die herbstliche Natur in voller Pracht erstrahlen.

Gegen Mittag lief ich los - im langen Shirt, aber immer noch mit kurzer Hose. Nach nur wenigen Metern war mir angenehm warm. Ja, ich hatte sogar das Gefühl, daß die Sonnenstrahlen eine extra Portion  Wärme für mich auf die Erde schickten.

Wie freute ich mich, als ich an die Nidda kam. Im Wasser spiegelten sich sich Bäume und die Sonnenstrahlen. Um mich herum war alles ruhig und friedlich. Nur ehr wenige Radfaher und Spaziergänger waren unterwegs.

Aber was war das? Plötzlich stand ich vor einer Brücke, die es vor einigen Wochen hier noch nicht gab...

 

Niddalauf-23.10.2011 5483

 

Noch sieht es hier ziemlich "improvisiert" aus - aber schon wenige Meter, sehe ich, was hier entsteht....

 

Niddalauf-23.10.2011 5488

 

An der anderen Seite des Ortes hatte bereits in den letzten Jahren die Renaturierung der Nidda begonnen - und nun waren die Bagger auch hier am Werk.  Sie hatten schon eine große Menge Erde auf riesige Erdhaufen getürmt und die Nidda hatte an diesem Stück erheblich an Breite gewonnen.

Ich stellte mir vor, wie schön es hier werden würde, wenn die Nidda wieder in ihrem ursprünglichen Flußbett fließen kann...

 

Ein Stück weiter sieht es hier noch  so aus:

 

Niddalauf-23.10.2011 5480

 

Schnurgerade fließt die Nidda völlig unnatürlich durch die Landschaft.  Ich mache ein Foto in beide Richtungen. Wer weiß, wie es hier in Zukunft aussieht?

 

Niddalauf-23.10.2011 5481

 

Ich laufe weiter und biege nach rechts zu den Angelteichen ab. Hier wollte ich eigentlich auch in diesem Jahr mein monatliches Foto"klicken", was ich aber leider aus Zeitgründen nicht geschafft habe.

Aber heute wollte ich dieses herrliche Stück Erde wieder mal aufs Foto bannen. Es ist hier so wunderschön... Klares Wasser, würzige, kühle Luft, Sonnenstrahlen und herbstliche Farben. Jeder Schritt ist ein Genuß.

Niddalauf-23.10.2011 5470

 

Niddalauf-23.10.2011 5471

 

Niddalauf-23.10.2011 5475

 

Niddalauf-23.10.2011 5472

 

Ich bleibe einen Moment stehen, atme tief durch und sauge den Augenblick in mir auf. Bin ganz tief in mir versunken. Ich bin hier, jetzt und genau zu dieser Zeit, bin ein Teil dieses wunderschönen Szenarios der Natur. Wie schön ist es hier - und ich darf an dieser Schönheit teilhaben.

Auch das ist Täglich Laufen. Es ist einfach schön.

Voller Zufriedenheit begebe ich mich auf den Heimweg - zurück zur Nidda, die vielleicht bald wieder zu ihrem ursprünglichen Weg zurückfinden kann.  Vielleicht hat der Mensch doch aus einigen seiner Fehler gelernt?

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Petra 10/30/2011 23:06



Lieber Dietmar,


du hast schon recht - es ist schon ein bisschen wie verkehrte welt. Erst wird alles zerstört und dann bringt man es mit viel Aufwand wieder in Ordnung. Trotzdem finde ich es gut, daß wenigstens
jetzt diese Einsicht gekommen ist.


Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!


Viele liebe Grüße


Petra



Dietmar 10/29/2011 11:03



Die Renaturierung von Bächen hat auch bei uns Konjunktur. Aus ökologischer Sicht sicher sehr sinnvoll. Deine Frage, ob der Mensch vielleicht doch aus seinen Fehlern lernt, liebe Petra, sehe ich
gleichwohl mit einer gewissen Skepsis. Muss immer erst  etwas zerstört werden, damit es anschließend wieder in Ordnung gebracht wird?  Aber immerhin wird bei Dir etwas positiv verändert
und das verdient dann auch mal eine positive Bewertung. Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende mit Läufen in einer intakten Natur.


Liebe Grüße


Dietmar



Martin 10/27/2011 11:52



Hallo Petra!


Renaturierung ist auch bei uns ein großes Thema. Wir haben zwar nur einen kleinen Bach in unserem Tal nebenan, aber der führte auch kerzengerade durchs Tal. Seit einiger Zeit wird er nun
Etappenweise "naturiert" und hat sich in dieser Zeit schon richtig prächtig erholt.



Petra 10/26/2011 22:19



Hi Frank - ja, dein "Bächlein" ist ein wenig größer...


Ich freu mich schon darauf, wenn alles fertig ist. Das wird bestimmt schön. Dann habe ich heute gesehen, daß sie entlang der Nidda einen "Planetenpfad" gestalten. Saturn, Mars und die Erde sind
schon fertig. Heute habe ich gesehen, wie sie die Sonne aufgebaut haben. Wird bestimmt auch interessant.


Viele liebe Grüße


Petra



Frank 10/26/2011 16:25



Ist aber auch schön, Petra, Dein Bächlein. Und nach der Renaturierung noch schöner. Meins wird immer tiefer ausgebaggert und die Deiche erhöht. Schöne Ecken gibts aber auch noch.


Liebe Grüße


Frank