Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Meine Namensvetterin Petra zieht übers Land - und mit ihr jede Menge Schnee, eiskalter Sturm, Verwehungen, Glätte....

"Schneewalze Petra" wurde schon seit Tagen angekündigt, die Menschen aufgefordert, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu fahren oder möglichst ganz zu Hause zu bleiben.

Aber ich würde nicht Petra heißen, wenn ich der anderen Petra nicht meine ganze Kraft entgegenstellen würde. Ich kusche doch nicht vor der anderen Petra und bleibe zu Hause!

Also zog ich mir gestern - mitten im dicksten Petra-Schneegestöber - die Laufschuhe an und stellte mich dem Sturm entgegen....

Mühsam kämpfte ich mich vorwärts. Eisiger Wind blies nadelstichartig in mein Gesicht, ich atmete kleine Eisblümchen. Keine Menschenseele weit und breit. Kaum jemand traut sich heute wohl auf die Strasse. Eigentlich überhaupt keiner.

Meine Schritte werden immer leichter - und der Schnee tiefer. Mittlerweile ist mein Gesicht voller Eiskristalle. Als ich zurückkomme, blinkt von weitem ein Licht. Da wird doch nicht tatsächlich ein Radfahrer unterwegs sein? Nein - es ist ein Hund, dessen blinkendes Halsband selbst im Schnnegestöber meilenweit leuchtet. Ich weiß nicht, wer mehr erschrocken war über mein Auftauchen - Hund oder Frauchen...

Glücklich komme ich nach Hause. Ich hatte meiner Namensvetterin getrotzt. War laufen. Hab es genossen. Nichts und niemand kann mich davon abhalten, laufen zu gehen.

 

Aber Petra hat auch Schattenseiten... Wenige Stunden später mußte ich nochmal los - diesmal mit dem Auto. 30km hin und auch wieder zurück. Es war die Hölle und ich hatte panische Angst, die Nacht vielleicht auf der Autobahn verbringen zu müssen. Mühsam kämpfte sich das Auto den Berg hoch. Auf der gegenüberliegende Seite stehen die LKW`s - eine schier endlose Schlange.

Auf der Heimfahrt meide ich die Autobahn und kämpfe mich über die Dörfer. Ich folge dem Navi, weil ich überhaupt nicht mehr erkennen kann, wo ich eigentlich bin.

Ich habe noch nie eine solchen Angst und Panik beim Autofahren erlebt. Stehengebliebene Autos am Straßenrand tun ihr übriges. Hupende Autofahrer, denen ich zu langsam bin, geben mir den Rest.

Ich bin einfach froh, als wir wohlbehalten in der Tiefgarage stehen. NIE WIEDER bei einem solchen Wetter fahren - das  habe ich mir geschworen.

 

Die Fahrt heute zur Arbeit habe ich mehr schlecht als recht mit der S-Bahn bewältigt. Egal - Hauptsache nicht ins Auto steigen! Aber mein Läufle heute Abend lies ich mir nicht nehmen. Schneewalze Petra hat ganze Arbeit geleistet. Meine Laufstrecke erstrahlt im Weiß- und sieht selbst im Dunkeln traumhaft aus.

Ich laufe durch teilweise unberührten, teilweise festgetretenen Schnee. Es ist anstrengend - aber schön. In Gedanken bedanke ich meiner "Sturmtief-Namensvetterin" für die wunderschöne Landschaft, die sie uns beschert hat und den schönen Lauf, den sie mir heute und gestern ermöglicht hat.

 

 

Kommentiere diesen Post

Frank 12/23/2010 09:56



Liebe Petra,


wünsch Dir ein frohes und erholsames Weihnachten !!


LG


Frank



Petra 12/20/2010 22:27



Vielen Dank, liebe Marianne!


Du hast recht - auch mein Arbeitsplatz ist ziemlich stark von den Wetterunbilden betroffen. Es ist nicht gerade einfach, das alles hinzukriegen....


Ich drücke Uwe auch die Daumen, daß er eine allzeit unfallfreie Fahrt genießen kann!


Viele liebe Grüße


Petra



Marianne 12/20/2010 09:50



Schön, dass du deine Autofahrt unbeschadet überstanden hast. Was bin ich froh, dass ich so einen kurzen Weg zur Arbeit habe. Aber dafür muss sich Uwe jeden Tag mit den Schattenseiten des Winters
auseinandersetzen, das ist wirklich manchmal nicht mehr spaßig. Dein Arbeitsplatz ist ja wahrscheinlcih im Moment auch sehr davon betroffen.


Aber wenn man beim Laufen die schönen Seiten des Winters genießen kann, dann ist man wieder freundlicher gestimmt. Und das Wochenende hat mir sehr viel Spaß gebracht


Ich wünsche dir viele schöne Schneeläufe, aber wenig Verspätungen für deine täglichen Fahrten mit der Bahn.


Liebe Grüße


Marianne



Petra 12/19/2010 19:46



Dankeschön - immer wieder gern! Man hat ja schließlich nicht jeden Tag sein eigenes Tief!


Vielen Dank für deine guten Wünsche - hoffentlich gehen sie in Erfüllung!


 


Viele liebe Grüße


Petra



Ika 12/19/2010 18:52



Hallo Petra,


dann mal vielen Dank für das Schneegestöber.


Ich liebe Schnee, so lange ich nicht Autofahren muss.


Wir haben letztens eine Taxi genommen, weil ich angst vor dem Fahren bei Neuschnee hatte.


Habe es Jahre nicht mehr gemacht und nun geht es nicht mehr gut!


Ich wünsche Dir ein gutes durch kommen in der nächsten Zeit.


Liebe Grüße


Erika