Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter- bzw. vor mir.

Gestern bin ich beim Hessentag in Oberursel einen Marathon gelaufen - eine wunderschöne Strecke, mit mehr als 600 Höhenmetern, in einer für mich tollen Zeit.

Aber heute werde ich keinen Laufbericht schreiben. Denn der für mich wichtigere Lauf werde ich morgen laufen. Es ist der Lauf, mit dem vor 6 Jahren alles begann - Der Corporate Chase Challenge Lauf in Frankfurt.

Bereits 2003 war ich dort zum ersten mal dabei. Damals habe ich meinen Kollegen die Taschen vom Start zum Ziel getragen und hatte niemals geglaubt, daß ich es schaffen könnte, 5,6km zu laufen...

Es hat ein weiteres Jahr gedauert, bis ich mich wenigstens entschlossen hatte, ein wenig für die Fitness zu tun. Ich landete beim Spinning im Fitnessstudio - bis es wieder kurz vorm Chaselauf war...

Ich stieg um aufs Laufband und schaffte gleich auf Anhieb 3km, probierte so lange auf dem Laufband, bis ich die besagten 5,6km geschafft hatte und fühlte mich nun bereit, beim Chaselauf anzutreten. Ich wollte unbedingt meinen Kollegen zeigen, daß ich nicht nur als Taschenträger geeignet war....

 

Und so kam es, daß ich im Juni 2005 zusammen mit tausenden anderen Läufern an der Startlinie stand und zum ersten mal an einem Laufwettbewerb teilnahm. Und ich kam mit solch einem Glücksgefühl ins Ziel - es war unbeschreiblich. Im gleichen Jahr noch lief ich zum ersten mal 10km am Stück, ein Jahr später schaffte ich einen Halbmarathon und wieder ein Jahr später lief ich meinen ersten Marathon. Von Jahr zu Jahr fühlte ich mich fitter und das Laufen machte mir immer mehr Spaß.

 

Als ich im September 2008 bei Marcus erstmalig von den Täglich-Läufern las und dies mit meiner unbändigen Lauflust kombinierte, sagte ich allen Trainigsplänen ade und beschloss, nun einfach täglich meinem liebsten Hobby nachzugehen.

Seit dem laufe ich, wie ich gerade Lust habe. Mal mehr, mal weniger, mal langsam, mal schnell - vollkommen egal. Ich genieße das Sein in der Natur, erfreue mich an den vielen schönen Dingen in meiner Umwelt, freue mich über die vielen Begegnungen mit den Tieren des Waldes, erfreue mich an den Blumen am Wegesrand...

Ja, ich wage zu behaupten, daß sich mein Verhältnis zur Natur sehr verändert hat und ich vieles  intensiver genießen kann.

Aber ich laufe auch nach wie vor gern mal einen Marathon, manchmal darf es auch noch etwas länger sein.  Ich will mich selbst erforschen, will sehen, was mein Körper leisten kann, auch wenn ich schon über Fünfzig bin.

Vor allem aber geniese ich meine täglichen Läufe.

Und wie es der Zufall will, schließt sich für mich morgen ein Kreis.  Ich werde beim morgigen Chaselauf in Frankfurt meinen 1000. Lauftag in Folge erreichen. Mir dem morgigen Lauf erreiche ich ein Jubiläum, daß ich mir niemals hätte träumen lassen, als ich mich entschloss, von nun an täglich zu laufen. Und genau mit diesem Laufe kehre ich zu meinen Anfängen zurück. Es erfüllt mich mit Stolz und Freude, daß ich es soweit geschafft habe. Das ich mich aufraffen konnte, die Couch zu verlassen und meinem Körper die tägliche Bewegung, die er so nötig hatte, auch zu geben.

Ich freue mich auf morgen - auch wenn meine Beine von gestern noch müde sind. Ich werde diesen Lauf zusammen mit meinen Kollegen genießen.

Kommentiere diesen Post

Täglichläufer 06/17/2011 12:58


Daß der Lauf eine Besonderheit für Dich darstellt, ist mehr als verständlich. Das wird er auch immer bleiben, eine Besonderheit. Die Tage nicht mehr zu zählen, ist sehr weise, liebe Petra. Wer die
Tage zählt, hat das Täglichlaufen nicht begriffen. Ich darf das sagen, eine Zeit lang zählte ich sie selbst auch und damals verstand ich mein Täglichlaufen auch nicht so wie heute. Wobei eine
Halbjahreszählung durchaus legitim ist. ;) An dieser Stelle wünsche ich Dir Gesundheit – nichts ist wichtiger! Und viel Freude in der Heimat! Liebe Grüße Marcus


Dietmar 06/16/2011 18:52



Ich finde 1.000 Lauftage in Folge sensationell und das meine ich genauso wie ich es sage, denn ich weiß in kleineren Maßstäben wovon ich spreche. Jeder einzelne Tag hat seine Bedeutung und seinen
Wert, auch wenn wir es häufig selbst gar nicht ermessen können. Ganz herzlichen Glückwunsch liebe Petra! Weiterhin viel Spaß und vor allem die nötige Gesundheit.


 


Liebe Grüße


Dietmar



Petra 06/16/2011 20:20



Vielen, vielen dank, lieber Dietmar!


Weißt du - als ich angefangen habe mit dem täglichen Laufen war eine solche Zahl unvorstellbar. Am Anfang habe ich jeden einzelnen Tag gezählt... Aber irgendwann werden die Tage immer
bedeutungsloser und wenn ich meine Exceltabelle nicht hätte, wüßte ich eigentlich gar nicht, wieviele es sind. Wichtig sind allein die täglichen Läufe - die ich (fast) alle geniessen konnte. Ja
klar, es waaren auch mal Tage dabei, an denen es nicht so lief, wo ich mich quälen mußte. Aber die waren in der Minderzahl und sie gehören einfach dazu.


Das Allerwichtigste ist die Gesundheit - und die ist mir hoffentlich noch ganz lange gegeben...


Viele liebe Grüße


Petra



Marianne 06/16/2011 06:59



Herzlichen Glückwunsch zum 1000. Lauftag in Folge und zu deiner beachtlichen sportlichen "Karriere"! Und ich freu mich sehr auf die Ruhr und die gemeinsamen Laufkilometer.


Liebe Grüße


Marianne



Petra 06/16/2011 20:15



Liebe Marianne,


vielen, vielen Dank für deine Glückwünsche. Auf unsere gemeinsamen Laufkilometer freue ich mich auch schon sehr!


Viele liebe Grüße


Petra


 



Ramona 06/15/2011 19:07



Liebe Petra, auch ich bin sehr beeindruckt von deiner Entwicklung vom Couc-Potato zur Täglich- und mittlerweile auch Ultraläuferin! Zu deinem Jubiläum gratuliere ich dir sehr herzlich! Da hast du
dir heute beim Lauf sicher selbst das schönste Geschenk bereitet. Vielleicht hast du auch ein bißchen gefeiert. Richtig so, du hast es dir "verdient"!


Ich wünsche dir noch ganz viele tägliche Läufe, ob kurz oder lang, ob langsam oder schnell, aber immer in der sich stets verändernden und immer wieder beeindruckenden Natur!


Viele liebe Grüße


Ramona


PS. Ich freu mich schon sehr auf den TU, wo wir wieder mehr Zeit zum Quatschen haben. Es sieht gut aus!



Petra 06/16/2011 20:14



Liebe Ramona,


vielen, vielen Dank für deine Glückwünsche. Auch du hast einen großen Anteil, daß ich zum Täglichlaufen gefunden habe. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.


Ich freue mich schon sehr auf den TU - und drücke dir weiter die Daumen, das bis dahin alles wieder o.k. ist!


Viele liebe Grüße


Petra



Täglichläufer 06/15/2011 17:08


Liebe Petra, ich gratuliere Dir nicht zu den 1000 Tagen, Du weißt, daß ich derlei als bedeutungslos betrachte. Das Zählen der Jahre hat eine andere Qualität. Aber ich gratuliere Dir von Herzen zu
Deiner Entwicklung, zu Deiner Wandlung, die Dich zu einem wahren Vorbild macht. Und daß Du schlußendlich den Weg in die Welt des Täglichlaufens gefunden hast und so wunderbar ausübst, finde ich
mehr als grandios. Ich hoffe, der Lauf hat Deinen Erwartungen entsprochen und daß Du Dein Jubiläum würdig feiern wirst. In Gedanken feiere ich mit Dir und ich hoffe und wünsche Dir, daß Du noch
viele Jahre täglich laufen wirst, vor allem in Kombination mit der Hingabe zu der geliebten Natur, das ist – für mich – wahres Laufen. Sei stolz auf Dich. Liebe Grüße Marcus


Petra 06/16/2011 20:10



Lieber Marcus,


du hast mir gestern mit deiner SMS eine ganz besondere Freude bereitet. Hab nochmals ganz lieben Dank dafür. Sie hat mich nochmal extra beflügelt.


Auch wenn dies gestern kein Lauf in der geliebten Natur war - er hatte etwas ganz Besonderes für mich. Es hat mir gezeigt, was man aus sich machen kann. Ich bin mit soviel Freude gelaufen - kein
Vergleich mehr mit meinem ersten Lauf, bei dem ich nur kämpfen mußte, um anzukommen.


Aber es hat sich gelohnt, immer am Ball zu bleiben. Und die entscheidenden Fortschritte kamen erst mit dem täglichen Laufen.


Ich habe übrigens beschlosen, hier auch nicht mehr die Tagesjubiläen zu begehen, sondern nur noch die Jahre, Ich hatte mir sogar schon eine Überschrift ausgedacht: "1000 Tage laufen - aber die
Tage sind gezählt" - aber da hätte ich wohl einige einen Schreck versetzt...


Aber wie auch immer - es kommt nicht auf die Anzahl der Tage an sich an. Jeder einzelne Lauf ist wertvoll!


Am Wochenende geht es wieder in die Thüringer Heimat. Das heißt: Laufen auf dem Rennsteig! *freu*


Viele liebe Grüße


Petra