Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Heute ist er in Erfüllung gegangen - mein großer Kindheitstraum... Seit ich 1973 als Jugendliche Zuschauer bei der Rennrodel Weltmreisterschaft in Oberhof war, hatte ich den Wiunsch, einmal selbst da runter zu fahren...

Leider ging das damals nicht und irgendwann verlor ich diesen Wunsch aus den Augen - bis, ja bis ich im letzten Jahr von meiner Familie einen Gutschein für eben solch eine Fahrt erhielt...

Und heute war es endlich soweit. Endlich sollte er in Erfüllung gehen.

Gemeinsam fuhren wir nach Oberhof zur Rennrodel- und Bobbahn. Es erwartete uns traumhaftes Wetter und eine wundervolle Winterlandschaft...

 

traumhafte Landschaft

 

 

Winter in Oberhof

 

Solch eine tolle Winterlandschaft habe ich schon lange nicht gesehen. Gegen die Kälte waren wit gut gewappnet. Das Abenteuer konnte beginnen - wenn auch mit ein wenig Verspätung. Erst einmal waren die Breitensportler mit ihrem Wettkampf dran.

Es war sehr interessant zu beobachten, wie die Rodler hinabfuhren  - und vor allem, mit welchem Tempo... Aber wir sind nicht 250km gefahren, damit ich jetzt kneife...

Also begebe ich mich zur Anmeldung, gebe meinen Gutschein ab und werde Bob 9 zugeteilt. Ein Profi am Steuer, ein Gast als "Bremser" und 2 weitere Gäste in der Mitte. Ich darf an Position 2 Platz nehmen und bekomme von unserem Pilot die nicht ganz ernstgemeinte Aufgabe, "kleine" Fahrfehler des Piloten auszumerzen... 

 

Einstieghilfe

 

Nun gibt es kein zurück mehr....

 

es gibt kein zurück mehr

 

Es geht los... Erst langsam. Ich genieße die Fahrt - mit offenen Augen. Es wird schneller, schneller und schneller... Mit voller Wucht fahren wir durch die Kurven. Nun schließe ich doch die Augen. Ich spanne alle meine Muskeln an, die ich habe.

Es sind unheimlich Kräfte, die auf den Körper wirken. Kein Vergleich mit einer Achterbahnfahrt. Das hier ist etwas anderes. Angst? Habe ich keine. Aber meine Achtung vor den Bobfahrern steigt. Die sitzen nicht einfach nur im Bob und fahren nach unten... Das ist ein harter Sport - und mit keiner normalen "Schlittenfahrt" zu vergleichen. Aber unser "Pilot" bringt uns sicher nach unten. Jetzt sind wir im Kreisel. Hier wirken die stärksten Kräfte - bis zu 2,5 G.  Jetzt weiß ich, wie sich das anfühlt.   Die letzten Meter - das Ziel ist erreicht. Unser Bremser bremst und bringt den Bob genau an der richtigen Stell zum Stehen.

Mit etwas weichen Knien - aber glücklich steige ich aus.

Unser Pilot ist stolz auf uns und gibt uns mit auf den Weg: Wenn jemand zukünfig übers Bobfahren spricht, sollen wir nur lässig winken und sagen: "Alles schon gemacht..."

Und wenn ich später die Fotos von meiner Zielankunft erhalten habe, werde ich sie euch natürlich hier zeigen...

Noch mehr Startfotos findet ihr hier.

Kommentiere diesen Post

laufmauselke 02/16/2012 19:09


Das ist ja toll, liebe Petra. Und wieder so wunderschöne Bilder.
Das dies ein unvergessliches Erlebnis war, kann ich mir gut vorstellen.
Dazu hätte ich auch mal Lust. Besonders auch bei dieser winterlichen Kulisse.
Liebe Grüße
Elke

Ramona 02/13/2012 15:49


Na du hast es drauf! Wahnsinn! Tolle Sache, aber ich fürchte, so mutig wäre ich nicht.


Liebe Grüße


Ramona

Frank 02/13/2012 13:05


Krass. Das könnte mir auch Spaß machen.


Rasante Grüße


Frank

Martin 02/13/2012 09:38


Man ist das klasse ! Ich kann deinen WUnsch nur zu sehr verstehen und bin ein bisschen mitgefahren. Nun denke mal daran dass Kampfpiloten bis zu 8
G aushalten müssen und dabei noch Entscheidungen treffen müssen-außer eben noch zu fliegen. Ist schon ein Wahnsinn. Leider gibt es hier keine Bobbahn und Schnee-naja reden wir nicht darüber ;-)

Marianne 02/13/2012 06:03


Ich habe mich in letzter Zeit schon öfters gefragt, ob du schon deine Bobfahrt gemacht hast... und da ist dein Bericht! Gratulation zur Premiere!


Ich hätte mir wahrscheinlich vor Angst in die Hose..., aber eine genaue Vorstellung, welche Kräfte dort wirken, kann man
wahrscheinlich erst nach so einem Erlebnis haben. Auf jeden Fall habe ich sehr viel Respekt vor deinem Mut!


Aber wie der Pilot schon sagte, Bobfahren ist eine Erfahrung, die kann nicht jeder aufweisen!


Liebe Grüße


Marianne