Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Wieder habe ich heute erleben dürfen, wie rasend schnell die Zeit vergangen ist. 400 Tage ist es nun her seit ich begonnen habe, täglich meine Laufschuhe zu schnüren.
400 Tage - das erscheint auf den ersten Blick sehr, sehr viel. Jedenfalls solange sie vor einem liegen. Hat man sie hinter sich gebracht - verlieren sie sich im Nichts der viel zu schnell vergangenen Tage. Mir ist, als wäre es gestern gewesen.
Aber es war nicht gestern. Zwischen dem 19.September 2008 und heute liegen genau 400 Tage. An denen ich ebenso viele Läufe absolvieren durfte. Die weitaus meisten waren voller intensiver Gefühle, voller Freude, voller Lauflust. 400 Tage lang durfte ich täglich erleben, wie sich die Natur  im Wechsel der Jahreszeiten fast täglich in einem neuen Gesicht präsentiert.
Es gibt immer was Neues zu entdecken. Dinge, an denen ich früher achtlos vorbeilief, kann ich mich heute erfreuen, sehe viele Dinge mit anderen Augen. Immer mehr genieße ich die Ruhe in der Natur. Auch zu Hause lebe ich mit mehr Ruhe. Im öfters ist der Fernseher ausgeschaltet, ich könnte mir sogar vorstellen, ganz ohne ihn zu leben.
Den I Pod hatte ich schon lage nicht mehr beim Laufen dabei. Die Musik kommt an die beruhigenden Geräusche der Natur nicht heran. Es ist nicht nur wie ein Stück täglicher Urlaub, es ist als ob ich ein Stück verlorengegangenes Leben zurückgewonnen habe.
Ich lebe wieder viel natürlicher: mit täglicher Bewegung an der frischen Luft, mit Ruhe und mehr Gelassenheit, den Zivilisationsstress wenn auch nur für kurze Zeit hinter mir lassend. Und ich genieße es jeden Tag aufs Neue.

Aber ich durfte auch in den letzten 400 Tagen viele schöne organisierte Läufe erleben - auf dem Rennsteig, dem Inselsberg oder auch in Berlin. Diese - so gänzlich gegensätzliche Ergeignisse - machten mir ebenfalls viel Spaß und würzten meine täglichen Läufe.

Heute habe ich mein Jubelläufchen bereits 4:30Uhr angetreten. Bei Temperaturen um 0° lief ich bibbernd los um nach wenigen Minuten bereits angenehm innerlich erwärmt zu sein. Schnell verschwindet die Müdigleit aus den Gliedern. Schritt für Schritt laufe ich einem schönen Tag entgegen. Denke nochmal über den gestrigen Tag nach, finde Lösungen, die mir gestern verwehrt blieben.
Ich komme nach glückllich lächelnd nach Hause und freue mich auf den nächsten Tag, den nächsten Lauf.
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Petra 11/12/2009 20:52


Liebe Elke,
schön, daß du wieder da bist! Ich hoffe, du hast NY gut verkraftet und dich gut erholt!
Vielen Dank auch für deinen Kommentar und deine Glückwünsche zum Frankfurt Marathon. Leider ist mir da ein Fehler unterlaufen und ich habe versehentlich den Löschen Button gedrückt, anstatt meine
Antwort zu senden...
Viele liebe Grüße
Petra


laufmauselke 11/11/2009 21:42


Liebe Petra, ich bin zurück und kann mich nun langsam auch hier wieder durch lesen. Meinen Glückwunsch hattest Du ja schon, und deine beschriebenen Empfindungen kann ich auch sehr gut
nachvollziehen.
Laufen mit Musik im Ohr hab ich noch nie gemocht. Ich brauche ebenfalls die Gräusche der Natur. :-)
Ganz liebe Grüße von
Laufmaus Elke


Petra 10/26/2009 22:36


Danke für den "Orden" Es ist wirklich schöner ohne ständige Musikbeschallung zu laufen.
Du Neu-Ultra - Du machst ja Sachen! Meine Glückwunsche findest Du auf deinem Blog.
Sei ganz lieb gegrüßt
Petra


Holger 10/25/2009 21:27


Hi Petra! Versauste wieder die Maßstäbe, ja? ;-) Du endloses Laufwunder du! Hiermit überreiche ich dir den 400-Tage-Durchhalteorden! Besonders freue ich mich, dass du auch ohne iPod
hinkommst. Das hat was, die Gedanken laufen zu lassen, oder? Ich freue mich auf das Gipfeltreffen!
Lieber Gruß vom Holger (dem Neu-Ultra ... mal anmerk ;-) 


Petra 10/25/2009 20:16


Hallo liebe Marianne,
vielen Dank für deine Glückwünsche. Aber das wochenende ist bei mir total anders verlaufen, als geplant und so ist nicht der Gipfellauf, sondern der Frankfurt Marathon mein nächstes Event
gewesen...
Hallo liebe Nela - auch dir vielen Dank! ich glaube nicht, da´ß es darauf ankommt, wer "vorneweg" läuft. Wichtig ist, daß man das Täglichen Laufen verinnerlicht - egal wie viele Tage man schon
gelaufen ist...
Natürlich laufe ich weiter jeden Tag, lieber Marcus! Und ich bin sehr gespannt, welche weiteren Veränderungen mir das Täglich Laufen in Zukunft noch bringt.
Viele liebe Grüße
Petra