Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Seit Montag muß ich wieder arbeiten. Vorbei der Urlaub, vorbei die schönste Zeit des Jahres. Der Alltag hat wieder Einzug gehalten.
Wieder sitze ich jeden Tag 8 bis 10 Stunden am PC und kann mich nur sehr wenig bewegen. Im Laufe des Nachmittags werde ich immer zappeliger und kann es kaum noch erwarten, bis ich in meine Laufklamotten steigen und loslaufen kann.
Seit 3 Tagen laufe ich bei absolut angenehmen Temperaturen. Vorbei die Hitze. Ich spüre, um wieviel leichter sich das Laufen anfühlt. Renne los. Spüre, wie ich immr schneller werde, ohne das mein Puls ansteigt. Es fühlt sich alles so leicht an, als ob ich dahin schwebe. Der Rhythmus meines Schrittes ist absolut gleichmäßig. Schritt für Schritt steigert sich die Freude und die Lust am Laufen. Für Minuten fühle ich mich so tief in Gedanken versunken, daß ich meine Umwelt kaum noch wahrnehme. Es ist fast ein wenig wie meditieren. Oder mit offenen Augen laufend in tiefe Träume versinken. Um mich herum nur Natur, die Bäume, deren  Blätter immer bunter werden. Dir Vögel, die sich nun - in grandiosen Formationen - auf ihre lange Reise in den Süden begeben. Di Nidda, in der kaum noch Wasser fließt. Es wird Zeit, daß es wieder mal regnet. Nicht nur die Natur braucht ihn dringend und freut sich darauf. auch ich würde mich wieder mal über einen schönen Regenlauf freuen.
Ich genieße meinen Läufe von Tag zu Tag stärker. Und ich spüre, um wieviel schneller mein Körper nach intensiveren Läufen regeneriert. Ich glaube, daß sich mein Körper gut an das tägliche Laufen gewöhnt hat und nun weitere Herausforderungen braucht.
Ich beschließe im Einklang mit mir selbst eine für mich neue Mindestlaufstrecke von 4km. Die Zeiten, in denen ich meine Minimalstrecke auf 2km beschränkt habe, sollten der Vergangenheit angehören. 2km werde ich nur noch in absoluten Notfällen laufen.

Kommentiere diesen Post

Petra 10/15/2009 20:31


Hallo liebe Monika,

herzlich willkommen auf meinen Blog! Gell, der Herbst ist eine tolle Jahreszeit! Bei uns war es heute ein richtiger goldener Herbsttag - die untergehende Sonne hat die bunten Bäume angestrahlt - es
sah einfach gigantisch schön aus.
Viele liebe Grüße
Petra


Monika A. 10/15/2009 14:59


Der Herbst ist meine Lieblingsjahreszeit. Alles wird so bunt und romantisch. Freue mich schon auf DVD-Abende mit Rotwein und Kerzenschein :)


Nina 10/05/2009 21:17


"Eine schöne Herbstlauf - Schilderung! Gerade die Formationen der
Zugvögel bewundere auch ich immerwieder (nicht ohne dabei fast
gegen Bäume zu laufen *erröte*). Und Regenläufe lassen nicht auf
sich warten, das kommt. Zur Not komm nach HH - hier genieße ich
zur Zeit mehr Regen- als Sonnenläufe

Viel Erfolg mit dem neuen Minimum!"

LG Janina


Petra 10/03/2009 19:16


Genau so ist des - der tägliche Lauf ist das tägliche Stück Urlaub - hier können wir auftanken: Kraft, Ausdauer, innere Ausgeglichenheit, Zufriedenheit, Glück, Freude, Wohlbefinden usw. So sehe ich
das auch, lieber Marcus!
Liebe Grüße
Petra


Marcus 10/03/2009 18:28


Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. :D Aber wir haben ja unsere täglichen Läufe, als Garanten für unsere innere Zufriedenheit! So sehe ich das für mich. Einen schönen Abend, liebe Grüße Marcus