Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Es liegen wunderschöne Tage hinter mir - endlich Urlaub, Erholung, kein Stress, Ausschlafen, mit Freunden zusammmen sein, gemeinsam feiern ....

Und die müden Beine??? Die sind inzwischen längst vergessen...  Nach einigen Ministreaktagen kurz vor meinem Urlaub fuhren wir am letzten Samstag los - ins wunderschöne Thüringen, in meine Heimat. Unser Ziel war das idyllisch gelegene Kräuterhotel in Dörnfeld, wo wir nicht nur eine tolle Urlaubswoche verbrachten, sondern auch einen unvergesslichen Geburtstag feierten.


















Bereits am ersten Morgen erwartete uns herrlicher Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Vorbei war die unerträgliche Schwüle der vergangenen Tage, ich konnte wieder tief durchatmen. Vor mir lag ein wunderschönes Laufareal, welches ich Tag für Tag gemeinsam mit meinem Schwager Peter erkunden wollte.
Gleich am ersten Morgen liefen wir beide los, um die Gegend zu erkunden. Es ging querfeldein, über Stock und Stein, herrliche Waldwege, über Matsch und nasse Wiesen - pure Natur eben. Es machte einfach nur Spaß. Vergessen waren die müden Beine - es lief wieder. Jeden Morgen lief es besser.



So begann ich sehr schnell, wieder über längere Läufe nachzudenken. Ich suchte mir eine schöne Strecke aus. Startend in Gehren wollte ich hoch auf den Dreiherrenstein auf dem Rennsteig und von dort aus ein Stück auf der Rennsteigmarathonstrecke nach Frauenwald laufen. Im dortigen Waldschwimmbad würde mich meine Familie erwarten. Ein lohnendes Ziel also - nach einem schönen Waldlauf in die kalten Fluten springen. Das war eine verlockende Aussicht.

Ausgestattet mit allem, was man bei einem Lauf so braucht, setzte mich meine Famlie in Gehren ab.




Ich lief durch das herrliche Schobsetal, vorbei an der Schobsemühle hinauf auf den Rennsteig. Um mich herum Natur pur. Kein Zivilisationslaut störte meinen Lauf. Nur die Vögel zwitscherten und ein Reh sprang über die Wiese. Es ging nicht steil, aber trotzdem stetig bergauf. Es waren kaum Wanderer unterwegs. Ich war allein mit mir. Meine Beine waren locker und leicht wie schon lange nicht mehr. Nur ab uns zu mal hielt ich kurz an, um die Schönheit der Natur in einem Foto zu erfassen.

































Nach etwa 10km kam ich am Dreiherrenstein an. Von dort aus ging es weiter in Richtung Frauenwald - entlang der Rennsteiglauf-Marathonstrecke.  Ein völlig anderes Bild als im Mai erwartete mich. Der ein oder andere Streckenabschnitt war kaum wieder zu erkennen. Die Natur auf dem Rennsteig faszinierte mich, ich sog das Grün regelrecht in mir auf.

Die Strecke war nun wellig.  Bergan- und Bergabpassagen wechselten sich ab. Viel schneller als geplant war ich in Frauenwald - ich hatte mich bei der Entfernung ein wenig verschätzt. Nur knapp 15km hatte ich in den Beinen, als ich vorm Waldschwimmbad stand.  Aber die waren wunderschön. Ich freute mich auf die kalte Dusche, auf Rainer, Christina und Peter, die auf mich warteten. Die  Dusche war dann aber auf Grund des eiskalten Wassers kein reines Vergnügen.... Auch die Temperatur des von einer Quelle gespeisten Bassins hielt mich davon ab, länger im Wasser zu verweilen. Nach wenigen Minuten war ich "erfrischt" und legte mich in die Sonne zum Faulenzen...



Der Bann war wieder gebrochen, die Lauffreude und Lauflust war wieder da - ich habe mich wohlgefühlt wie lange nicht.

Kommentiere diesen Post

Petra 08/04/2009 20:34

Hallo liebe Ramona,freue dich auf Thüringen! Das ist so eine schöne Gegend, egal an welchem Ort Du bist. Leider liegt Dörnfeld nicht direkt auf dem Rennsteig, so daß Du dahin wahrscheinlich nicht kommen wirst. Aber ich bin mir sicher, daß dieses Hotel auch was für Dich wäre. Die haben mir dort so ziemlich jeden Extrawunsch bezüglich des Essens erfüllt - und der Wildkräutersalat war einfach himmlisch....Viele liebe GrüßePetra

Ramona 08/04/2009 20:26

Hallo Petra, es ist schön, dass Du wieder da bist. Danke für Deinen tollen Bericht. Man liest bei Dir immer die Freude mit! Auch die Bilder zeigen, dass Du eine schöne Zeit in einer sehr schönen Gegend hattest. Ich freu mich schon, dass ich auch bald am Rennsteig Urlaub machen darf. Leider werden wir Dörnfeld wahrscheinlich nicht "anpeilen" können.Liebe GrüßeRamona

Petra 08/04/2009 17:00

Danke, liebe Elke! Ja - das Laufen macht wieder richtig Spaß! Liebe GrüßePetra

Laufmauselke 08/04/2009 15:40

Willkommen zurück, liebe Petra. Und danke für die schönen Bilder und den Bericht.
Schön, das Dir das Laufen wieder Spaß macht.
Liebe Grüße von
Laufmaus Elke

Petra 08/03/2009 21:07

Danke für Deine Willkommensgrüße, lieber Marcus! Die Fahrt nach Thüringen war für mich wie das Umlegen eines Schalters. Kaum wart ich dort, waren die müden Beine wie weggeblasen, ich habe wieder soviel Freude beim Laufen gespürt. Vielleicht war der Ortswechsel mal gut für mich - er hat mir jedenfalls viele neue Laufimpulse gegeben.Ja lieber Jörg - das hätten wir eigentlich mal machen können - so einen gemeinsamen Lauf. Aber da ich ja relativ häufig in Thüringen bin, klappt das bestimmt nochmal!Viele liebe Grüße euch beidenPetra