Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Endlich war es wieder so weit - der letzte und wohl schönste lange Lauf auf den letzten 32km der Original Rennsteigstrecke fand an diesem Wochenende statt.
Bereits am Samstag trafen sich einige "Aufs Ganze" Läufer im Rennsteiglaufhotel Endspurt in Schmiedefeld.
Da dieser Trainingslauf gleichzeitig als Generaprobe für den 16.05.09 galt, wurde auch alles genau geplant und durchgeführt wie am Tag des Rennsteiglaufes.
Der beginnt bekanntlich am Vorabend mit der obligstorischen Kloßparty. Was also lag näher, unseren Trainingslauf am Tag zuvor mit einer zünftigen Kloßparty zu beginnen?
Bei Klößen und vielen guten und interessanten Gesprächen verbrachten wir einen sehr schönen Abend und die Vorfreude auf unseren Lauf wuchs.
Am nächsten Morgen machten wir uns nach einem läuferfreundlichen Frühstück auf den Weg zum Sportplatz, wo wir uns anmeldeten und viele bekannte Gesichter sahen - Ilka, Vroni Tümmli, Laufwunder Holger, Nora, Schlawiner, Schleicher und viele andere mehr. Insgesamt 130 Läufer trafen sich in diesem Jahr, um den Rennsteig zu testen - so viele wie noch nie.

































Nach der Anmeldung versammelten wir uns an den beiden Bussen, die pünktlich in Richtung Start in Friedrichshöhe losfuhren.


Das Wetter meinte es gut mit uns - es versprach ein richtig guter Lauftag zu werden - mit Sonnenschein, leichten Wolken und nicht zu heißen Temperaturen.

Pünktlich 10.00 Uhr starteten wir am Kilometer 12 des Rennsteigmarathons in Friedrichshöhe. Frank und Michel vom Laufladen Erfurt haben am Vortag alle Kilometer ausgeschildert, so daß wir jederzeit wußten, wieviel wir schon in den Beinen haben.
Zunächst ging es leicht bergab - eine schöne Strecke zum warm laufen. Ich freue mich immer, wenn ich nicht gleich aus dem Stand den Berg hoch laufen muß.
Aber es lief gut heute, ich lief  wie immer mit Frank, Michel, Vroni, Ilka. Martl und einigen anderen am Ende des Feldes durch den wunderschönen Thüringer Wald. Mittlerweile waren meine Muskeln warm und ich freute mich auf den Anstieg zur Turmbaude in Masserberg.
Oben erwarteten uns die fleißigen Helfer der ortsansässigen Vereine, die auch am Rennsteiglauf an der Turmbaude stehen  und uns vorzüglich verpflegen werden.
Frisch gestärkt ging es weiter in Richtung Hohlweg - dem wohl ursprünglichsten Stück des Rennsteiglaufes. Obwohl der Weg trocken war, ging es nur langsam voran. Wir mußten höllisch aufpassen, daß keiner hinfiel. Aber es ist ein schönes Stück in unberührter Natur und bestens geeignet, den Puls runter zu fahren.
Am Ende des Hohlweges gabs wieder Getränke von den freundlichen Helfern an der Strecke.
Weiter gings - jetzt tendenziell bergauf - nach Neustadt. Im Ortsteil Kahlert liefen wir in diesem Jahr nicht nach rechts, sonder nach links - auf die alte Strecke, die seit einigen Jahren wegen einer Baustelle nicht mehr belaufen werden konnte. Jetzt ist sie wieder frei und wird wieder genutzt.  Das bedeutet, daß der Rennsteigmarathon wieder um 400m kürzer wird - also 43,1km.
Auch in Neustadt wurden wir an der Original Verpflegungsstelle mit Getränken, Riegeln und Schleim versorgt.
Weiter gins über den Burgberg zum Dreiherrenstein. Der Burgberg war der einzigste Berg, den ich im zügigen Walkingschritt ging - alle anderen Berge konnte ich laufend bewältigen. Es lief überhaupt sehr gut. Bei vielen guten Gesprächen unterwegs verging die Zeit wie im Flug und ehe man sich versah, war bereits das nächste Kilometerschild erreicht.
Auch am Dreiherrenstein und in Frauenwald wurden wir gut versorgt. Nun waren es nur noch "5 lumpige Kilometer" bis zum Ziel. Irgendwie wollten meine Beine heute gar nicht müde werden - es lief einfach.... Selbst die letzten Anstiege machten mir keine Angst mehr, ich fühlte mich wie befreit beim Laufen.
Selbst vor dem finalen Schlußanstieg hatte ich keine Angst. Gemeinsam liefen wir ihn hinauf, keiner unserer Gruppe hatte Probleme,laufend hoch zukommen und mit einem Lächeln auf den Lippen liefen wir durchs Ziel - glücklich, es geschafft zu haben und dem Ziel Rennsteigmarathon wieder ein Stück näher gekommen zu sein.

































Auch unsere treue Begleiterin Luka hat es geschafft und sich ihren provisorischen Wasserbecher verdient.


Nach dem Duschen liesen wir den Lauf noch in einer kleinen gemütlichen Runde ausklingen, bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten.



Auch Luka genoß ihre wohlverdiente Ruhe....



Es war ein wunderschöner Lauf auf einer wunderschönen Strecke - gelaufen mit Freunden. Gemeinsam haben wir es geschafft!
An dieser Stelle möchte ich allen Orgainsatoren  und den vielen fleißigen Helfern an der Strecke ganz herzlich danken. Ihr habt ein ein tolles Event organisiert und uns den Rennsteig wieder ein Stück näher gebracht. Ganz besonders gefreut habe ich mich, daß sich nach diesem Lauf noch einige Unentschlossene für unseren Marathon entschieden haben.
Ich wünsche allen Läufern, aber ganz besonders den Neumarathonis viel Erfolg auf dem Rennsteig!

Kommentiere diesen Post

Petra 04/30/2009 20:53

Hallo liebe Ramona,erst ist meine Antwort 2x drin und jetzt ist sie ganz verschwunden...Ja, das war ein schöner Tag, ich finde es sooo schön durch die Thüringer Berge zu laufen und noch dazu in so netter Gesellschafft. Es ist schließlich nicht selbverständlich, daß ich Läufer finde, die mein Tempo laufen - und du wohnst ja leider so weit weg...Liebe GrüßePetra

Ramona 04/29/2009 22:07

Hallo Petra, wieder ein schöner Bericht! Danke auch für die Bilder, die zeigen, was für ein schöner Tag das war.Liebe GrüßeRamona

Petra 04/29/2009 21:02

Na, das will ich doch hoffen, daß ihr bei der Party dabei seid! Melde dich mal wieder im Rennsteiglaufforum - wir organisieren da einen großen Foritisch!Liebe GrüßePetra

Holger 04/29/2009 10:42

Hallo liebe Petra,du fleißiges Blog-Bienchen hast wieder einen schönen Bericht geschrieben! Ich wünsche mir nun so optimale Bedingungen für den echten Lauf - Wetter, Untergrund, Form ... Wir sehen uns in Neuhaus und hoffentlich auch in Schniedefeld. In diesem Jahr lassen Manu und ich die Party nicht wieder aus - versprochen :-)Liebe Grüße vom Holger

Petra 04/28/2009 18:15

Hallo Katrin,ich freue mich auch schon riesig auf unser Kennenlernen!LGPetra