Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Bei meinen Läufen duch die Natur der wunderschön erblühenden Wetterau habe ich in den letzten Tagen eine Veränderung gespürt. Trotz Erhöhung meiner Kilometerumfänge in den letzten beiden Wochen geht es mir super gut. Mein Körper regeneriert jetzt viel schneller als noch  vor einem Jahr.
Am Tag nach dem 25km-Lauf habe ich nicht wie bisher einen kurzen 2km Lauf gemacht. Mein Erholungslauf betrug fast 5km. Ich spürte weder Ermüdung noch hatte ich Muskelkater.

Vorhin habe ich gerechnet: Seit Karfreitag bin ich 54km gelaufen. Das ist für mich eine Zahl, die ich bisher nicht so oft in einer Woche geschafft habe. Mein Kriterium ist aber nicht, Kilometer um jeden Preis abzuspulen, sondern so zu laufen, daß ich es genießen kann.

Nach meinem ersten Halbmarathon vor 3 Jahren konnte ich eine ganze Woche lang kaum ein Bein vors andere setzen. Nach meinem ersten Marathon war ich 2 Wochen müde und platt.
Heute habe ich kein Problem, nach einem 25km Lauf am nächsten Tag locker weiter zu laufen.

Laufen als Regeneration - das ist wohl das Geheimnis. Langsames Laufen, im unteren Pulsbereich, einfach im Wohlfühltempo. Das ist es, was mir Spaß macht. Da kenne ich kaum noch Ermüdungserscheinungen.
Warum auch - Laufen ist gut für mich, täglich Laufen ist  Normalität !

Meine Grenzen verschieben sich langsam nach oben. Aber das Tempo gebe ich vor und ich passe auf, daß mein Körper Schritt halten kann.



Kommentiere diesen Post

Petra 04/18/2009 17:34

"Geduld mit sich selber"Liebe Ika - genau die mußt Du aufbringen! Ich habe dich eben auch bei mir velinkt!Liebe GrüßePetra

Ika 04/18/2009 16:45

Liebe Petra,Dein Berichten habe ich heute so richtig notwendig gebraucht. Ja, das täglich laufen ist eine gesunde Sache, bei genügend Geduld mit sich selber.Besonders Deinen Schlusssatz werde ich mir beherzigen.Liebe GrüßeIkaPS. Habe Dich bei mir verlinkt, so dass ich nun regelmäßiger beim sogenannten "Blogrunde machen" bei Dir vorbei schauen kann. Denke, es ist Dir Recht.

Petra 04/18/2009 13:21

Ich freue mich schon auf deinen Bericht und die Bilder, liebe Ramona! Naja - duschen sollte man nach einen Lauf schon können... Das wäre bei mir kein Problem, aber ich wohne halt zu weit weg. Wäre bei Dir nicht vielleicht auch das Fahrrad eine Alternative zum Arbeitsweg? Ich habe mir auch schon überlegt, mit dem Rad zur S-Bahn zu fahren, aber es ist schwierig, das Rad dann in den vollen Zug mitzunehmen und das Umsteigen am Frankfurter Hbf mit Rad ist auch nicht ganz einfach.Danke, liebe Nela für Deine guten Wünsche. Ich verfolge Deinen Weg ja nun auch schon, seit du dein Blog hast und der Community Laufen beigetreten bist. Ich finde es toll, mit wieviel Biss du dich bisher durchgekämpft hast und das du jetzt auch Täglich Läuferin geworden bist. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, daß du nie die Freude am Laufen verlierst und du deine täglichen Läufe jeden Tag aufs neue genießen kannst. Liebe Grüße euch allen und ein schönes Wochenende wünscht eucheure Petra

Kornelia 04/18/2009 10:15

Hallo liebe Petra,es tut gut, Deine Zeilen zu lesen. Wo ich doch gerade erst begonnen habe, täglich zu laufen. Doch auch ich fühle mich gut, meine Beine sind frisch, leicht und locker und verdauen die körperliche Bewegung gut, es ist keine Anstrengung und auch kein Mühen, es ist schön. Deine Zeilen machen mir Mut, auf dem richtigen Weg zu sein. Wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim Täglichlaufen.LGnela

Ramona 04/18/2009 09:57

Liebe Petra, ich bin gerade von meinem Morgenlauf zurück. Herrlich. Die Bilder sind heute Abend auf meinem Blog zu sehen.Wenn ich laufe, ist alles gut. Selbst wenn man mal Probleme wälzt. Irgendwie lösen sie sich irgendwann wieder in Luft auf und man läuft nur noch. Das tut gut! Das möchte ich auch nicht mehr missen. Und das ist viel wichtiger als irgend welche Wettbewerbe.Auf Arbeit laufe ich i.d.R. auch nicht, obwohl ich es nicht so weit habe. Bei mir sind es nur 3,6 km. Aber die Möglichkeit der Körperpflege und des Umziehens ist nicht so dolle. Obwohl es rein theoretisch trotzdem möglich wäre. Ich laufe auch lieber einfach von zu Hause los, mit Maxi, und komme irgendwann wieder zurück. Eines müsste ich mir aber wieder angewöhnen, den Weg zur Arbeit zu Fuß zu erledigen. Es ist sparsamer, man schont die Umwelt und bewegt sich. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!Liebe GrüßeRamona