Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Vor 50 Tagen habe ich begonnen, täglich zu laufen. 
Ich liebe es laufen zu gehen. Ich war auch früher nach jedem Lauf voller Glück und Freude, welches ich mir allerdings nur 3-4 mal pro Woche gönnte. Einfach, weil ich nach der gängigen Lehrmeinung trainiert habe - und die sagt, daß man Trainingspausen braucht - zur Regenartion, zur Anpassung des Körpers, zu Vermeidung von Überlastung. Mit meinen Trainingsplänen habe ich das Laufen gelernt.
Jetzt bin ich gerade dabei, das Laufen neu zu lernen. Ich mache seit 50 Tagen neue Erfahrungen, die Erfahrung als Täglich Läuferin.
Mittlerweile ist tatsächlich ein neues  tägliches Ritual entstanden. Jeden Tag aufs Neue: Laufschuhe anziehen und los geht`s. Ich überlege nicht mehr, ob ich laufe oder nicht. Ich laufe einfach los. Ich überlege höchstens, welche Strecke ich heute nehme und welche Schuhe oder Kleidung ich anziehe. Das Laufen ist einfacher geworden, weil ich so laufe, daß es mir Spass macht. Jeden Tag. Noch vermag ich nicht zu vermessen, was es bedeutet, über Monate und Jahre hinweg täglich zu laufen. Aber ich möchte diese Erfahrung machen. Ich beginne, stärker auf meinen Körper zu hören. Wenn es mal nicht so gut geht, laufe ich nur eine kurze Strecke und ich genieße es, die frische Luft einzuatmen und den Sauerstoff im Körper aufzunehmen. Am Wochenende laufe ich auch mal gern etwas länger, aber mehr als 23km beim Gipfellauf sind es bisher nicht geworden.
Jetzt wartet eine neue Herausforderung auf mich. Ich möchte im Januar am Berliner Teammarathon teilnehmen und ich möchte weiter täglich laufen. Das Beides - Marathontraining und täglich laufen - möglich ist, zeigt mir Ramona täglich aufs Neue.
Natürlich stelle ich mir jetzt die Frage, ob das auch bei mir gut geht, gut gehen kann. Es wird mein erster Marathon sein, den ich nicht mit einem gezielten Trainingsplan vorbereite, sondern den ich mit meinen täglichen Läufen vorbereiten werde, deren Länge und Tempi ich selbst bestimme. Zeitstress und Tempotraining wird bei mir aber auch zukünftig kaum eine Rolle spielen. Ich möchte einfach nur ankommen, auch meinen nächsten Marathon genießen und mit einem Lächeln auf den Lippen ins Ziel laufen - und zwar so, daß ich auch am Tag danach noch laufen kann und will.
Ich hoffe, das wird mir gelingen.


Kommentiere diesen Post

Petra 01/22/2009 21:36

Hallo lieber Holger,laufen ist so schön - aber es muß nicht für jeden Streakrunning sein. Bleib Dir selbst treu und setze Dich keinem Druck aus! Ich hoffe doch auch, daß es bei mir nach Tag 500 immer noch Spaß macht!Liebe GrüßePetra

Holger 01/21/2009 22:13

Hallo liebe Petra!Immer wenn ich etwas von Streakrunnern höre, lausche ich in mich hinein und frage mich, ob ich das nicht auch mal angehen sollte. Die Herausforderung ist die eine Seite, allerdings habe ich mir geschworen, mir nie wieder irgendeinen Druck beim Freizeit(!)sport aufzubauen. Und ich weiß - bei diesem Vorhaben hätte ich Dauerdruck. Nutzen würde es, ehrlich gesagt, nur meinem Ego ;-)  Also hab ich dieses Thema für mich als erledigt abgehakt. Dir wünsche ich aber, dass du auch nach dem 500. Tag noch SPASS dran hast und dir das tägliche Laufen niemals zum Zwang wird!Liebe Grüße vom Holger

nela 12/19/2008 11:44

Hallo Petra,nochmals meinen Respekt. Du gehst sogar dabei noch volltags arbeiten, wow. Das zeigt mir eindeutig: wo einen Wille ist, ist auch ein Weg. Doch es stimmt auch, jeder muss seinen eigenen Rhythmus und Weg finden.Alles Liebe und GuteNela (Richter)

Petra 12/18/2008 22:01

Hallo Richter,das ist gar nicht so schlimm... Ich gehe auch Vollzeit arbeiten und muß das zeitlich unerkriegen. Aber ich genieße den täglichen Lauf als Ausgleich vom Büro und bekomme dabei den Kopf frei. Wenn ich morgens laufen gehe, bin ich fit für den ganzen Tag. Aber laufen ist sehr individuell - jeder muß sein persönliches Maß finden. so wie Du das machst, ist es Für DICH richtig.Liebe GrüßePetra

richter 12/18/2008 15:02

Hallo liebe Petra,meinen aller größten Respekt: Jeden Tag, wirklich jeden Tag laufen, habe ich noch nie gemacht und kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich weiß, ich brauche meine Regenerationstage. Außerdem muss ich ja noch arbeiten, die Wohnung machen, kochen usw., so dass ich gar nicht die Zeit dazu hätte. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg bei Deinem täglichen Lauf!!!Gruß