Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Gestern entdeckte ich beim Lesen einer Laufzeitschrift die Ankündigung für den Bad Homburger Kurparklauf. Spontan entschloß ich mich, meine Laufsachen zu packen, meinen Coach Rainer zu "überzeugen" und teilzunehmen.

Bad Homburg ist eine wunderschöne Kurstadt und ich stellte mir vor, wie schön es sein muß, dort zu laufen.
Mir ging es wie immer  nicht um Spitzenzeiten. Ich wollte alle 4 Runden in einem gleichmäßigen Tempo laufen und dann einfach mal sehen, was geht.

Meine bisherige Bestzeit auf 10km lag bei 1:03:26 - vielleicht könnte ich sie ja "knacken"?

Pünktlich kamen wir in Bad Homburg an, die Nachmeldung klappte problemlos. Nach einer kurzen Erwärmungsrunde ging es pünktlich 10:30 Uhr los. Mit dem lauten Knall der Starterpistole wurden die Läufer auf die Strecke geschickt.

















Sofort begann eine wilde Tempojagd. Vielen merkte man an, daß sie um jede Zehntelsekunde kämpften. Das ein oder andere Mal fragte ich mich schon, ob der Läufer, der mich gerade schnaufend und mit verbissen Gesicht überholte, noch Spass am Laufen hat.

Ich hatte es jedenfalls und lief locker meine Runden - und zwar so, daß ich es gerade noch so als Wohlfühltempo bezeichnen konnte. Ich wollte zwar versuchen, eine persönliche Bestzeit zu erreichen - aber nicht um jeden Preis und schon gar nicht um den Preis, daß mir der Spass am Lauf vergeht.

















Ich genoss die herrliche Strecke durch den herbstlichen Kurpark. Es war ein toller Anblick, die Vielfalt der herbstlichen Farben zu sehen. Am Wegesrand stand eine junge Frau, die mir in jeder Runde kräftigen Beifall spendete. Ich habe mich in jeder Runde auf sie gefreut.

Leider konnte ich während des Laufes keine Fotos machen, aber danach haben wir die herbstliche Schöhnheit des Kurparkes "eingefangen".

















Nach einer Stunde, einer Minute und  31 Sekunden durchquerte ich glücklich das Ziel.
Wow - was für eine Zeit für mich!
Meine bisherige Bestzeit lag bisher bei 1:03:26Uhr, diese hatte ich um fast 2 min unterboten! Ich war so happy, mein Endorphinspiegel lag wahrscheinlich wieder mal über dem oberen Limit und ich war einfach nur glücklich.

































SO MACHT LAUFEN SPASS!


Kommentiere diesen Post

laufmauselke 10/16/2008 07:59

Ist es eigentlich schlimm, wenn das Laufen das Leben domoniert? Ich muß das nämlich von mir sagen. Ich habe ein Kind groß gezogen, habe immer gearbeitet und heute ist das Laufen neben meiner Arbeit das wichtigste in meinem Leben. Von meinem nicht laufenden Göttergatten habe ich da vollste Unterstützung:-) Ich finde, man muß Prioritäten setzen. Und bei mir domoniert nun mal der Sport, und das ist gut so, meine Meinung.:-)LG Laufmaus Elke

Petra 10/14/2008 20:27

Schade, liebe Elke, aber ein HM auf Zypern ist ja auch was Tolles!Ja, Jörg, ich bin unter die Streaker gegangen. Ich empfinde das aber nicht so, daß das Laufen jetzt mein Leben dominiert.Im Gegenteil, ich empfinde es als eine Bereicherung in meinem Leben. Ich habe mich  bisher ziemlich strikt an meinem Trainingsplan gehalten. Heute laufe ich wie, soviel, wo und wann es mir gefällt. Ich höre auf meinem Körper und entscheide allein, was ich tu. Es macht mir riesigen Spass, laufen zu gehen. Warum soll ich es dann nicht täglich tun?Ich weiß noch nicht, wie lange mein Streak halten wird - aber ich hoffe sehr lange.Danke, liebe Margitta für Deine lieben Zeilen - jetzt sind sie doppelt drin... Also kann ich mich auch doppelt freuen!Herzliche Grüße an euch allePetra

Jörg 10/14/2008 16:52

Jetz war ich so lange gar nicht hier, dass ich erst jetzt mitbekomme, dass du unter die Streaker gegangen bist. Dominiert das Laufen damit nicht völlig das Leben?Gratulation zum schönen Lauf im Kurpark.Jörg

laufmauselke 10/14/2008 09:51

Hallo Petra, jetzt weiß ich, warum ich an diesem Tag nicht in Berlin sein kann. Lust hätte ich schon, aber ich bin in Paphos (Zypern) und laufe den Aphrodite Halbmarathon. Schade!LG Laufmaus Elke

ultraistgut 10/14/2008 07:42

Hi, Petra,
 
gestern schrieb ich ein paar Worte zu deinem Bad Homburger Lauf, leider ist er nicht angekommen, so versuche ich es noch einmal:
 
Vor vielen Jahren lief ich diesen Lauf auch, habe in in bester Erinnerung, auch bei schönem Herbstwetter.
 
Die Fotos in deinem Bericht sprechen ihre eigene Sprache.
 
Prima, gut gemacht und weiterhin viel Freude beim Laufen !