Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Wir haben es geschafft!  Nein - noch nicht den Rennsteigstaffellauf...

Wir haben es geschafft, eine " Geh Auf`s Ganze" Staffel zu organisieren, die sich am Samstag auf den Weg von Blankenstein nach Hörschel macht. 
Angefangen hatte alles bei unserem letzten Trainingslauf auf der Original Rennsteiglaufstrecke, auf der sich viele "Rennsteiglauf - Neumarathonis" trafen.
Als wir den Stafelplatz angeboten bekamen, sagten wir spontan zu - ohne im Geringsten zu erahnen, auf was wir uns einließen....
10 Mitstreiter zu finden, war das kleinste Problem. Nach wenigen Tagen  waren wir fast komplett und begannen mit der organisatorischen Vorbereitung, die sich recht schnell als ein logistisches "Großunternehmen" entpuppte.
Keiner von uns hat in der Organisation einer solchen Staffel Erfahrung. Wie erhielten ziemlich viele Tips, wie z.B.
"im letzten Jahr haben sich viele verlaufen  -  ohne Ortskenntnis funktioniert das nicht" oder:  "ihr braucht unbedingt eine Fahrradbegleitung" oder:  "die letzten 4 Etappen müßt ihr in 7 Stunden schaffen, um überhaupt anzukommen" und und und...
Aber wir liessen uns nicht aus der Ruhe bringen und organisierten Stück für Stück unsere Staffel. Fast alles lief per Mail, da wir uns ja (noch) nicht alle kennen und ziemlich weit auseinander wohnen. Wir - das sind "Geh Auf´s Ganze" Läufer der  Jahre  2005 - 2008 bzw. Läufer, die vielleicht erst im nächsten oder übernächsten Jahr den Marathon auf dem Rennsteig versuchen wollen.
Nach vielen "taktischen" Erwägungen legten wir die Reihenfolge der Staffel fest.  Als unser größtes  Problem erwies sich das Zeitlimit, da wir fast alles Läufer aus dem rein volkssportlichen Bereich sind. Um dieses Problem zu entschärfen, haben wir die schnellsten Läufer in den  Etappen 7,8 und 9 eingeteilt, da der Läufer der 7.Etappe notfalls auch ohne Übergabe 16.00 Uhr starten kann. Die Zeiten werden dann einfach addiert. Diese Regelung finde ich klasse, da sie uns ermöglicht, ins Ziel zu kommen.
Für viele der Staffeln ist es kein Thema, die 170km in 18Stunden zu schaffen, aber für uns ist es schon eine Herausforderung. Es darf sich jedenfalls keiner verlaufen - womit wir schon bei unserer nächsten Herausforderung sind. Aber ich hoffe und wünsche mir, daß auch das klappt. Jeder hat sich mit seinem Streckenabschnitt beschäftigt - es wird auch jeder ankommen! (ganz bestimmt, ganz bestimmt, ganz bestimmt.....)
Eine Fahrradbegleitung haben wir nicht organisieren können - nur auf 2Teilstrecken. Die anderen Läufer müssen sich allein durchkämpfen...
Aber unsere Coaches Rainer, Ruth und Manu werden an den Wechselstellen unser Läufer "umsorgen".
Der schwierigste Teil der Vorbereitung war die Organisation der Autobegleitung. Viele der Wechselstellen dürfen nur mit einem Auto angefahren werden, was die ganze Sache zusätzlich noch erschwert.
Mittlerweile steht der Autoplan fast fest - aber zur Not gibt`s ja immer noch das Handy, falls etwas schief geht...
Der "logistische Höhepunkt" ist unser "Leitstand":  Unterwegs  gibt Katrin die tatsächlichen Wechselzeiten in den Laptop ein und bekommt automatisch die neu berechneten Zeiten der nächsten Wechselstellen. So kann sich jedes Staffelmitglied jederzeit erkundigen, wo sich die Staffel gerade befindet und wann der eigene Wechsel so ungefähr erfolgen wird.

Jetzt müssen wir nur noch laufen, laufen, laufen, laufen, laufen und... ins Ziel kommen!

Drückt uns die Daumen, daß wir es schaffen! Wir wollen einfach nur ankommen und den Kieselstein, der von Läufer zu Läufer weitergegeben wird, nach alter Tradition in die Werra werfen.
Und ich drücke  euch allen für unterwegs die Daumen!  Alles Gute Tuemmli, Elke, Jens, Gabi, Katrin, Holger, Frank, Kai und Katja!


Kommentiere diesen Post

Norbert 06/20/2008 15:14

Toi toi toi und Viel Erfolg! Ihr schafft das!
Keine Frage, bei der Euphorie und der Organisation kann gar nichts schief gehen!

Viele Grüße
Norbert

Elke 06/19/2008 09:07

Arme Petra, und du musst auch noch bis zuletzt warten, bis du zum Laufen kommst!
Und da haben wir schon 1,5 Tage Logistisches Allerlei hinter uns! ;o)
Aber keine Sorge, wir tragen dich quasi ins Ziel!
Für unsere Tour de Force wünsche ich allen Beteiligten alles Gute, das wird schon. Denn wir geben ALLES!!

Petra 06/18/2008 21:37

Liebe Ramona und Beate,
vielen Dank für eure Wünsche und das Daumendrücken! Das hilft ganz bestimmt! Es wird schon alles klappen. Allerdings werde ich wohl erst dann ruhiger, wenn ich selbst laufe!
Liebe Grüße
Petra

Bergschnaufer 06/18/2008 16:20

Du meine Güte, das klingt ja echt nach logistischer Schwerstarbeit. Ich dachte, man rennt und Ruhe. Aber ihr werdet das schaffen und den Kiesel ans Ziel bringen. Ich drücke Euch auf jeden Fall ganz fest die Daumen!!!
Liebe Grüße

Ramona 06/18/2008 14:59

Ihr schafft das, Ihr schafft das, Ihr schafft das!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich drück Euch auf jeden Fall die Daumen!