Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von petra

"Vom Eise befreit sind Strom und Bäche"? In welcher Zeit hat Goethe eigentlich gelebt?
Damals - als der Winter noch Winter war und als Ostern den Frühling einleitete....
Heute diskutieren wir über eine globale Klimaerwärmung, die Politiker streiten sich über Treibhausgase und wie man diese reduzieren kann, damit es nicht noch wärmer wird... und was passiert draussen? Ostern im Schnee!

"Der alte Winter in seiner Schwäche zog sich in rauhe Berge zurück"
Naja, so schwach war der alte Winter in den letzten Tagen dann doch nicht, er hats nochmal allen gezeigt!  Auch die Sonne hat heute das "Weisse" geduldig geduldet... Zumindestens ein paar Stunden......
Also hieß es: Die wärmsten Laufklamotten, die es gibt, anziehen und raus in die (noch nicht erblühende) Natur!
Heute standen 90min mittelschneller Dauerlauf auf meinem Trainingsplan.  Schon nach wenigen Minuten war mir warm und die Kälte konnte mir nichts mehr anhaben. Die Schuhe - diesesmal die richtigen Trailschuhe - waren für neue Matschattacken bestens gerüstet und warteten darauf,  mit Pfützen und sonstigem Dreck Bekanntschaft zu machen. Schon nach wenigen Metern war die Originalfarbe der Schuhe kaum noch zu erkennen und ich zog es vor, doch lieber auf Asphalt zulaufen, auch wenn das längst nicht so schön wie in der Natur ist... Leider war ich nicht die Einzigste, die dieses Stück trockenen Weg für sich entdeckte... So gestaltete sich mein Lauf  ein bischen als Slalomlauf um Hunde, entgegenkommende  Läufer, Spaziergänger und auch einige Sportler  aus der stöckchenziehenden Zunft (liebe Walker - bitte verzeiht mir diesen Ausdruck, er ist wirklich wohlwollen gemeint - ehrlich!) Achim Achilles hätte heute sein Buch neu schreiben müssen: Ihr lieben Nordic Walker - Ihr wart heute alle so freundlich und nett und habt mir (und bestimmt auch den anderen Läufern) Platz gemacht und keiner mußte Angst haben, aufgespiest zu werden! :) Das nenne ich dochmal eine gute Partnerschafft!  Also Achim Achilles: Vielleicht solltest Du mal Dein Verhalten gegenüber den Walkern überdenken? Wie man in den Wald hinein bläst.... :)
Nach 90min Slalom war ich dann doch ganz froh,  daß heute keine 120min geplant waren. Ich machte mich auf den Heimweg  - dehnen  - duschen und  ab auf die Kuschelkcouch!   Auch jetzt halt ich`s mit Goethe:

"Hier bin ich Mensch - hier darf ich sein!"

Kommentiere diesen Post

Beate 03/26/2008 19:56

Hi Petra,
lauf doch mal langsamer, denn die Natur blüht schon richtig toll. Das kann man natürlich nicht sehen, wenn man so schnell vorbei rauscht.
Liebe Grüße

équilibriste 03/26/2008 08:05

Na dann passt's ja ;-)

Petra 03/25/2008 20:52

Hallo Nicole,
ich mach schon regelmäßig wenigstens 1-2x pro Woche meine Gymnastik und Dehnen ist Pflicht - das mache ich wirklich ausgiebig nach jedem Lauf. Im vorigen jahr habe ich mir die Gymnastik mit in den TP einbauen lassen, aber den Kurs gibts nicht mehr im Fitnessstudio, nur noch vormittag. Da muß ich leider arbeiten...:( Also mache ich das allein zu Haus - das macht zwar nicht so viel Spass, spart aber viel Zeit. Ich habe einen fulltime job, der nicht immer nach 8 Stunden endet (eher meistens nicht) Da nebenbei ein Marathontraining einzuordnen, ist schon manchmal nicht leicht - aber es macht trotzdem Spass!
LG
Petra

équilibriste 03/25/2008 20:42

Der Trainingsplan sieht also keinen Ausgleich bzw. ergänzendes Kraft- und Koordinationstrainig vor? Hoffentlich wenigstens Stretching... und koordinativ kann man beim laufen ja auch was machen. Wichtig! Von wegen Überlastung, Disbalancen etc. vorbeugen...

lg, nicole

Wega 03/25/2008 20:18

Hallo Petra
Nun noch einmal.Habe mir alles gut durch gelesen
und auch deine Bilder betrachtet.Ich glaube so wie Du werden viele Läufer empfinden wenn sie durch die Natur laufen.Ob Regen oder Sonne.ich werde noch öfters beiDir vorbei schauen.
Petra