Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Seiten

Veröffentlicht von Petra

Gute Vorsätze für`s neue Jahr? Nein, danke!

Wie jedes Jahr, so haben auch beim Jahreswechsel 2014/15 unzählig viele Menschen sich noch mehr unzählige gute Vorsätze für`s neue Jahr vorgenommen.

Abnehmen steht ganz oben auf der Wunschliste, ebenso wie mehr Sport treiben, nicht mehr zu rauchen und überhaupt gesünder leben.

So schnell, wie die guten Vorsätze ab einem bestimmten Sektpegel den Anwesenden der Silvesterparty und allen, die es interessiert, oder auch nicht interessiert, mitgeteilt werden - so schnell sind sie auch wieder vergessen. Denn über Sport zu reden ist leicht, aber es wirklich zu tun, schon ein wenig schwieriger.

Während der gute Vorsatz, nicht mehr zu rauchen, oftmals bereits nach wenigen Minuten/Stunden über Bord geworfen wurde, hält der Wunsch nach mehr Sport zumindest ein paar Tage an. Die Anmeldungen in diversen Fitness-Studios schnellen in die Höhe. Ende Januar wird es dann wieder etwas ruhiger in den Studios und die Zahl der zahlenden, aber nicht anwesenden Mitglieder steigt wieder.

Ich gehöre nicht zu denjenigen, die sich jedes Jahr mit guten Vorsätzen geradezu übertrifft, um diese dann nach kurzer Zeit zu "vergessen".

Aber auch bei mir standen Veränderungen an. Aber nicht in der Art, mehr Sport zu treiben oder gesünder zu leben. In den letzten Wochen/Monaten merkte ich immer deutlicher, dass ich etwas mehr für meine Bauch/Rückenmuskeln tun muss. Die Schmerzen bei längeren Läufen waren teilweise unerträglich, besonders an der linken Seite. Nach einem Back Check weiß ich auch, woran das liegt. Die seitliche Muskulatur links ist mehr als schwach...

So entschloss ich mich, wieder etwas mehr für die durchs Laufen nicht beanspruchte Muskulatur zu tun. Und da ich das allein wohl doch nicht so richtig hinkriege, habe ich mich - erstmal für ein Jahr - im Fitnessstudio angemeldet. Wobei ich aber betonen möchte, dass ich dies bereits im Dezember und völlig unabhängig vom Jahreswechsel getan habe. :)

So habe ich mein Training am 31.12.2014 aufgenommen und inzwischen das 2. Training absolviert. Was natürlich zur Folge hatte, dass ich heute zusammen mit Michael mit einem bärischen Muskelkater einen 26km langen Lauf absolviert habe,

Wir starteten in Nidda. Es hatte gefroren und die Wege entlang der Nidda waren teilweise schneebedeckt, teilweise voller Eis, teilweise frei und teilweise pitschenass... Der Untergrund wechselte ständig und machte das Laufen nicht einfach. Aber letztendlich wurden wir doch - zumindest minutenweise- von einer herrlich scheinenden Wintersonne belohnt, die uns die nassen Füße schnell vergessen ließen.

Teilweise - so verrieten es uns die Spuren im Schnee - waren wir die ersten. An anderer Stelle waren bereits viele Menschen (und leider auch Autos) unterwegs gewesen. Schade, dass sie nicht die normalen Straßen benutzen... Wobei ich die Autos meine, nicht die Menschen... :)

Besonders aber habe ich mich gefreut, als ein stattlicher Fuchs unseren Weg kreuzte und gemächlich den Nidda-Auen entlang stolzierte. Überhaupt war unser Weg von vielen Wildspuren gezeichnet, welches die vielen Nachtaktivitäten der Rehe und Wildschweine dokumentierte.

So wichtig, wie mir 2015 das Fitnessstudio sein wird, so wenig wird er mein Täglich Laufen draussen in der Natur ersetzen können.

Aber mein Training wird (hoffentlich) dazu führen, dass die Schmerzen geringer werden und mir noch viele tägliche Naturläufe beschieden werden. Heute hatte ich jedenfalls keine Schmerzen. Außer dem Muskelkater natürlich…

Aber auch der wird bei regelmäßigen Training vorbeigehen bzw. nicht mehr so stark sein. So hoffe ich, dass ich auch meinen täglichen Läufen mit Ausgleichsgymnastik einen neuen Kick geben kann. Und das nicht nur einige Tage/Wochen, sondern das ganze Jahr und darüber hinaus.

Kommentiere diesen Post

Petra 02/21/2015 19:31

Liebe Martina,

schön, daß Sie den Weg auf meinen Blog gefunden haben! Ich freue mich, daß Ihnen mein Reisebericht über Costa Rica gefällt und wünsche viel Spaß bei der Planung und natürlich bei der Reise selbst.
In Mainz bin ich leider noch nicht gelaufen, dafür aber schon mehrmals in Frankfurt.
Ich finde, ein Halbmarathon ist eine Superleistung - das ist nicht "nur" ein HM!
Laufen soll und muß Spaß machen - da ist es zweitranging wie schnell oder wie weit es geht...

Viele liebe Grüße
Petra

Martina 02/19/2015 11:05

Hallo Petra, habe sehr interessiert Ihren Costa-Rica-Bericht gelesen, denn mein Partner und ich wollen im November auch dort hin reisen. Ich laufe auch, allerdings nicht so viel wie Sie, sondern "nur" in Mainz den Halbmarathon (dieses Jahr zum 12. Mal). Viele Grüße und alles Gute für die weiteren Läufe. Martina

Lisa 01/06/2015 09:21

Gute Vorsätze schön und gut, ich halte mich lieber an Ziele ;) gruß aus sankt christina

Petra 01/06/2015 22:06

Hi Lisa,
Und welche Ziele hast du?
Viele Grüße
Petra